1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath/Mettmann/Wülfrath: Frischer Wind - das Geschenk zu Pfingsten

An(ge)dacht : Frischer Wind - das Geschenk zu Pfingsten

Gott sprengt unsere engen Grenzen und führt uns in die Weite – er bringt frischen Wind in unser Leben.

Christen feiern 50 Tage nach Ostern das Pfingstfest. Das erste Pfingstfest, von dem uns die Bibel berichtet, war ein Erntefest in Jerusalem, zu dem viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern kamen. In der Apostelgeschichte heißt es: „Als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort versammelt. Da kam plötzlich ein Brausen vom Himmel und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.“

In der Pfingstgeschichte wird die Kraft des Geistes bildhaft in einem Rauschen, wie von einem starken Wind, ausgedrückt. Wind ist unsichtbar und hat doch viel Kraft. Frischer Wind – wie gut tut er nach einem arbeitsreichen Tag, bei dem der Kopf rauchte und den man überwiegend drinnen zugebracht hat. Es tut gut, sich manchmal so richtig durchpusten zu lassen – manches sieht man vielleicht wieder etwas klarer. Auch die Kirche lebt nicht aus eigener Kraft. Die Anwesenheit Gottes macht sie fähig, ihren Auftrag zu erfüllen. Dabei kann es durchaus stürmisch zugehen, wie in der Erzählung geschehen.

Die Gegenwart Gottes wirbelt manche fest gefügten Strukturen durcheinander. Pfingsten meint, Gott sprengt die engen Grenzen, die wir unserem Leben oftmals gesetzt haben und führt es in die Weite. Mein Leben ändert sich, weil ich mich verändere. Frischer Wind in meinem Leben kann dann heißen, dass ich bei all meinem Tun nach Gottes Willen frage und ihn auch immer als guten Begleiter um mich weiß. Frischer Wind – ich begegne meinen Mitmenschen anders, weil ich mich in Gottes Liebe geborgen weiß. Diesen frischen Wind dürfen wir weitertragen. Natürlich mutet Gott uns damit Ungewohntes zu. Das ist heute nicht anders als damals in Jerusalem. Aber Gott schickt uns ja nicht allein auf den Weg. Pfingsten ist ein frohes Fest, es erinnert uns an den Heiligen Geist, der neues Leben schenkt. Sein Geist berührt viele Menschen und stellt uns in die Gemeinschaft der Kirche. Diese Gemeinschaft dürfen wir mit anderen Christen feiern, zum Beispiel am kommenden Sonntag in einem der Gottesdienste.

In Hochdahl feiern Christen im Naturschutzzentrum Bruchhausen um 11 Uhr einen Open-Air-Gottesdienst. Herzliche Einladung, feiern sie mit und lassen sich vom frischen Wind beschenken und begeistern.