1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath Hochdahl: Angeblicher Diebstahl eines Tors aufgeklärt

Brechtstraße in Hochdahl : Angeblicher Diebstahl eines Tors aufgeklärt

Echter Einbruch in die Turnhalle der Grundschule Sandheide bringt zwei Väter unter falschen Verdacht. nachdem Zeugen sie beschuldigt hatten, stellten sich die Männer auf der Polizeiwache in Erkrath.

(dne) Aus polizeilicher Sicht begann das neue Jahr in Hochdahl spektakulär. Die Ermittler suchten zwei unbekannte Männer, die ein ganzes Handballtor gestohlen haben sollten. Am Samstagnachmittag, 2. Januar, gegen 15.40 Uhr sei in die Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule Sandheide an der Brechtstraße eingebrochen worden. So meldete es die Kreispolizei. Das Glas der Eingangstür war eingeschlagen. Die Täter hätten einen Feuerlöscher aus der Wand gerissen und anschließend in der Turnhalle entleert. Eine ziemliche Sauerei – Extraarbeit für den Hausmeister.

Außerdem brachen die mutmaßlichen Einbrecher mehrere Türen zu Umkleidekabinen und Toilettenräumen auf. Anschließend sahen Zeugen offenbar, wie zwei Männer jenes Handballtor davontrugen. Ein Zeuge habe beobachtet, wie die beiden Unbekannten mit dem Tor in Richtung eines Wohngebietes am Daniel-Schreber-Weg liefen. Kurz darauf seien die Männer dann zurückgekommen. Einer von ihnen stieg in einen neuwertigen weißen Audi A4, der andere in einen schwarzes Geländewagen, einen SUV. Schließlich fuhren beide davon.

  • Die Autobahn A3 kurz vor dem
    Kempen und Unterfeldhaus : Grüne: Mehr Lärmschutz für A3-Anwohner in Erkrath
  • Bürgermeister Christoph Schultz (links) und Dezernent
    Erkrath : „Stehen vor gewaltigen Herausforderungen“
  • Der benachbarte Discounter war Lagezentrum für
    Einsatz in Hochdahl : Großbrand: Feuerwehr 26 Stunden im Einsatz

Die Kennzeichen der Fahrzeuge habe sich der Zeuge nicht merken können. Dazu war die Entfernung zu groß; und näher herangehen mochte man auch nicht. Stattdessen bekam die Polizei diese Täterbeschreibungen: Der erste Täter war zirka 30 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß, bekleidet mit gelber Jacke und schwarzer Mütze. Sein Kumpan war in etwa gleich alt, ebenfalls 1,75 bis 1,85 Meter groß und komplett dunkel gekleidet.

Als in den sozialen Medien über Hintergründe und gestohlene Handballtore in den Kommentaren, in „Posts“ diskutiert wurde, lasen offenbar auch die beiden gesuchten Männer mit. Denn sie stellten sich am Montag gegen 13.45 Uhr auf der Erkrather Wache. Und trugen ihre Version der Ereignisse zu ihrer Entlastung vor: Erstens habe es sich um ein kleines, 1,50 Meter hohes Trainingstor gehandelt. Und zweitens hätten sie dieses Tor selbst mitgebracht. Die Herren gaben an, mit einer Tochter auf dem Schulhof Rollhockey trainiert zu haben. Nun sucht die Polizei nach den echten Einbrechern. Hinweise an Telefon 02104 94806450.