Hilfe für Bedürftige „Erkrath hält zusammen“ freut sich über Maskenspende

Erkrath · Der neu gegründete Verein hat 1000 FFP2-Masken bekommen, die jetzt über seine Mitgliedsorganisationen an Bedürftige und Ehrenamtler verteilt werden.

 FFP2-Masken (Foto) oder medizinische Masken sind derzeit Pflicht.

FFP2-Masken (Foto) oder medizinische Masken sind derzeit Pflicht.

Foto: dpa/Daniel Karmann

(krue) Eigentlich wollte Dieter Thelen vom neuen Verein „Erkrath hält zusammen“ 500 FFP2-Masken im Internet bestellen, die durch die Mitgliedsorganisationen verteilt werden sollten. Nach sorgfältigem Vergleich von Preis und Qualität hatte er sich für eine Apotheke entschieden, die einzeln verpackte Masken anbot, weil dies eine hygienische Weitergabe ermöglicht. Bei der Bestellung gab gab Thelen an, für welchen Zweck die Masken bestimmt sind. Daraufhin habe die Apotheke den Auftrag in eine Spende umgewandelt. Als sich die Lieferung der dringend gebrauchten Masken hinzog, hakte Thelen, der auch im Vorstand des Freundeskreises für Flüchtlinge engagiert ist, nach – und erlebte erneut eine Überraschung, denn es waren nicht etwa 500, sondern 1000 Masken auf dem Weg nach Erkrath.