Erkrath: Fünf Autos auf Bordell-Parkplatz ausgebrannt

250.000 Euro Schaden: Fünf Autos auf Bordell-Parkplatz in Erkrath ausgebrannt

Auf dem Parkplatz eines Bordells in Erkrath-Unterfeldhaus sind am Freitagabend fünf Autos bei einem Brand zerstört worden. Ursache war ein brennender Mercedes. Es entstand laut Polizei ein Schaden von einer Viertelmillion Euro.

Bemerkt hatte den Brand ein 64-Jähriger aus Hilden. Er fuhr am Freitagabend gegen halb neun an dem Parkplatz vorbei, wo Gäste eines "Sauna-Clubs" in der Heinrich-Hertz-Straße ihre Autos abgestellt hatten, und bemerkte Feuerschein. Als die Feuerwehr eintraf, brannte eine Mercedes S-Klasse bereits komplett.

Trotz der Löscharbeiten beschädigte das Feuer vier weitere Autos so stark, dass die Polizei von einer Komplettzerstörung spricht - darunter zwei Mercedes E-Klasse, ein VW Passat und ein VW Golf, alle neueren Baujahrs. Eins der Autos hatte ein niederländisches, ein weiteres ein belgisches Kennzeichen.

  • Mettmann : Wirbel um Plakat-Werbung für ein Erkrather Bordell

Nun ermittelt die Kriminalpolizei, was die Ursache des Feuers gewesen sein könnte. Sie geht von einem Schaden von etwa 250.000 Euro aus.

(oko)
Mehr von RP ONLINE