Erkrath erneuert Brücke über den Hühnerbach

Erkrath : Brücke über den Hühnerbach wird erneuert

Eine Aluminiumkonstruktion ersetzt das Holzbauwerk. Auch am Hennschesgässchen wir neu gebaut.

(hup) Schon häufig wurde der schlechte Zustand der Geh- und Radwegbrücke mit Baujahr 1977 beklagt. Jetzt soll sie durch einen Neubau ersetzt werden. Die dazugehörige Entwurfsplanung liegt dem zuständigen Fachbereich vor und wird im Planungsausschuss am Dienstag, 12. November, vorgestellt.

Wegen der stark bewachsenen Umgebung mit dichtem Baumbestand, der Lage über dem Bach mit permanenter Feuchtigkeit und einer Stützweite von 15,65 Meter soll die jetzige Holzbrücke durch eine Aluminiumkonstruktion ersetzt werden. Zudem wird die Breite von 1,80 Meter auf 3,50 Meter nutzbare Breite vergrößert. Dies sei erforderlich, da durch den Rückbau von zwei Holzbrücken über den Hühnerbach in den letzten Jahren eine Befahrmöglichkeit für Dienstfahrzeuge (Forstschlepper) zur Bewirtschaftung der südlich des Baches gelegenen städtischen Waldgebiete nicht mehr gegeben sei, informiert die Stadt.

 Wegen der Lage der Brücke im rückwärtigen Bereich von Privatgrundstücken gab es bereits im Zuge der Entwurfsplanung eine Abstimmung mit den Besitzern, informiert die Stadt. Während der Bauzeit muss der Weg über den Hühnerbach komplett gesperrt werden. Voraussichtlichen Baubeginn ist im Oktober 2020.

Für die Entwurfsplanung wurden aktuell Gesamtkosten in Höhe von 276.000 Euro (brutto) ermittelt, etwa 50.000 Euro mehr als im Brückensanierungskonzept (Stand 06/2019) vorgesehen.  Bei Betrachtung des Preisindexes für Ingenieurbau könne eine Steigerung der Gesamtkosten auf 295.000 Euro (brutto) bis zum geplanten Baubeginn nicht ausgeschlossen werden.

Ein weiteres Brückenprojekt wird der Neubau der Brücke Henschesgässchen sein. Auch diese in die Jahre gekommene Holzbrücke wird durch einen Neubau ersetzt. Dafür werden  umfangreiche Arbeiten nötig, die im Januar 2020 beginnen und auch eine Sperrung des Wegs erforderlich machen. Im Vorfeld finden vom 15. bis 29. November Vorarbeiten statt, die eine stundenweise Sperrung des Weges bzw. der Brücke erfordern. Am 29. November bleibt der Bereich vollständig gesperrt.

Mehr von RP ONLINE