Vorfall in Hochdahl Busfahrer mit Laserpointer geblendet

Erkrath · Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen der Straftat werden gebeten, sich umgehend zu melden.

Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Foto: dpa/Carsten Rehder

Für den Bereich Karschhauser Straße meldet die Polizei in Erkrath einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Unbekannte haben dort am Dienstag, 10. Oktober, gegen 23.30 Uhr einen Busfahrer mit einem Laserpointer geblendet. Der 41-jährige Fahrer war mit einem Linienbus unterwegs, als er während der Fahrt von dem Laserpointer erfasst wurde, wodurch er irritiert war und infolgedessen stark abbremsen musste.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Zwei Tatverdächtige flohen daraufhin laut Polizeibericht in Richtung Hochdahler Markt. Bereits zwei Stunden zuvor war der Busfahrer an der Haltestelle Hochdahler Markt in der Halteposition geblendet worden.

Beide Tatverdächtige werden auf ein Alter zwischen 15 und 16 Jahren geschätzt, hatten eine schlanke Figur und ein südländisches Erscheinungsbild. Darüber hinaus liegen Personenbeschreibungen vor. Erste Person: kurze schwarze Haare, Brillenträger, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose. Zweite Person: schulterlange, schwarze Haare, bekleidet mit einem schwarzen Oberteil und einer schwarzen Jogginghose.

Die Polizei bittet dringend um Hinweise von möglichen Zeuginnen und Zeugen und fragt: Wer hat am Dienstagabend verdächtige Beobachtungen an der Karschhauser Straße oder am Hochdahler Markt gemacht oder kann Hinweise zu den tatverdächtigen Jugendlichen geben? Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Erkrath unter Telefon 02104 9480 6450 in Verbindung zu setzen.

(RP/hup)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort