Haaner Straße Brücke wird doch erst später freigegeben

Erkrath · Sicherheit geht vor und es gibt Lieferschwierigkeiten beim dafür relevantem Zubehör, meldet die Kreisverwaltung. Vor Mitte November wird das wohl nichts.

 Es bleibt vorerst noch bei der Sperrung für Fußgänger und Radfahrer.

Es bleibt vorerst noch bei der Sperrung für Fußgänger und Radfahrer.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Bei der neuen Fußgängerbrücke über die Haaner Straße gibt es schon wieder Verzögerungen, diesmal bei der Freigabe. Die kann laut Kreisverwaltung voraussichtlich doch erst Mitte November erfolgen.

Nachdem der Brückenüberbau am vergangenen Samstag per Schwertransport geliefert und montiert worden war, sollte die Brücke eigentlich bereits zum Ende dieser Woche zur allgemeinen Nutzung freigegeben werden, so der Plan. Doch jetzt wurde der Kreis Mettmann informiert, dass sich die Lieferung und Montage der zwingend erforderlichen Sicherheitsstahlnetze aus Edelstahl, die als Absturzsicherung in die Geländer eingebaut werden sollen, noch verzögern.

Die aktuell montierten provisorischen Kunststoffnetze entsprechen demnach nicht den gesetzlichen Vorgaben und Sicherheitsstandards. Da die Brücke größtenteils als Schulweg genutzt wird, kann der Kreis keine Kompromisse eingehen. Die ampelgeregelte Umleitung bleibt also vorerst noch bestehen.

(RP/hup)