Erkrath: Elektroverteiler fängt Feuer

Erkrath: Elektroverteiler fängt Feuer

Der Platzwart des Toni-Turek-Stadions hörte einen lauten Knall.

Als der Platzwart des Toni-Turek-Stadions am Donnerstagabend einen lauten Knall aus dem Keller eines angrenzenden Einfamilienhauses hörte, alarmierte er sofort die Feuerwehr. Der Strom war ausgefallen und auf dem Weg zum Keller konnte der Mann bereits deutliche Rauchschwaden erkennen.

Die Erkrather Feuerwehr rückte gegen 22.31 Uhr mit dem Löschzug Alt-Erkrath sowie Kräften der hauptamtlichen Wache an der Freiheitstraße an. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war der Keller stark verraucht. Der Platzwart hatte mit einem Pulverlöscher versucht, die Flammen einzugrenzen, er musste aber aufgrund der starken Rauchentwicklung abbrechen. Der Atemschutztrupp konnte keinen Brand mehr feststellen, so dass sich die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr auf die Entrauchung des Kellers beschränkten. Über die Kreisleitstelle wurde der Notdienst der Stadtwerke angefordert. Das gesamte Gebäude wurde stromlos geschaltet und nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen an die Mieter übergeben. Der Einsatz endete um 0.30 Uhr.

(RP)