1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath: Ein Solo für zwei Violinen

Erkrath : Ein Solo für zwei Violinen

Das Gymnasium Hochdahl lädt zum Sommerkonzert mit dem Schulorchester ein. Sarah Krabs (14) und Victoria Thoma (16) geben ihr Solo-Debüt.

Beim Sommerkonzert von Musikschule und Schulorchester des Gymnasiums Hochdahl am 24. Juni kommen Sarah Krabs und Victoria Thoma erstmals als Solistinnen zum Einsatz. Gegeben wird das Doppelkonzert für zwei Soloviolinen und Orchester a-Moll von Antonio Vivaldi. "Die beiden sind jetzt auf einem Stand, wo wir dachten, wir probieren mal ein Solokonzert aus", so Musiklehrer und Orchesterleiter Alexander Nitsche. Das Stück ist ziemlich anspruchsvoll für junge Musiker, da sie nicht nur die Concertino-Teile performen, sondern auch den Rest der Zeit noch mit dem Orchester mitspielen.

Um so weit zu kommen, muss man früh anfangen. Sarah (14) und Victoria (16) sind bereits in der "musikalischen Früherziehung" eingestiegen. Sarah begann im Alter von sechs, Geige zu spielen, und nahm dann vor zwei Jahren noch das Klavier dazu. Sie übt fast jeden Tag auf ihren Instrumenten und hat schon einige Konzerte hinter sich. "Deshalb hält sich die Aufregung noch in Grenzen, die kommt wahrscheinlich erst kurz, bevor es losgeht. Im Moment freue ich mich total darauf", sagt sie.

  • Die Stadtwaldkids bekommen den Klimaschutzpreis 2021
    Klimaschutzpreis 2021 in Mettmann : Ehrung für die Stadtwaldkids
  • Das Mettmanner Hallenbad muss dringend saniert
    Stadt-Finanzen in Mettmann : Drohen neue Steuererhöhungen?
  • Einsparoptionen für den Campus, hier Bürgermeister
    Kosten für Campus Sandheide laufen aus dem Ruder : Geldbremse bei Campus-Bau nötig

Speziell auf dieses Konzert bereiten sich die Musiker nun seit Herbst vor. Auch die jährliche Probenfahrt nach Bilstein im Sauerland stand im Zeichen von Vivaldi & Co. Die Idee hatte Alexander Nitsche. "Vivaldi ist sehr schön für Soli und kleine Gruppen geeignet, deshalb habe ich es den Lehrerinnen vorgeschlagen".

Auch wenn die Sommerkonzerte immer gut durch Angehörige und Ehemalige besucht sind, lädt Schulleiter Dieter Smolka ausdrücklich jeden interessierten Erkrather ein. "Wir haben ein tolles Team aus fünf Musiklehrern, und auch Herr Nitsche ist für uns ein Glücksfall", lobt er. Den Besucher erwartet ein knapp zweistündiges Konzert, bei dem neben den Erwähnten noch Musikschulgruppen mit ihren Programmen auftreten. Das Schulorchester spielt Moldau, Grease, und eben - stimmungsvollen - Vivaldi.

(RP)