1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Ehrenamt in Erkrath: Neues Fahrzeug für das Rote Kreuz

Ehrenamt in Erkrath : Neues Fahrzeug für das Rote Kreuz

Der Transporter im Wert von rund 30.000 Euro wurde aus Spenden, Sponsoren und Eigenmitteln finanziert. Er soll Mensch und Material zum Einsatzort befördern.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) freut sich über ein neues Einsatzfahrzeug zum Transport von Mensch und Material. Der Mercedes Sprinter wurde zu einem großen Teil durch Spenden und Sponsoren finanziert.

Den Löwenanteil steuerte die VR Bank mit 16.000 Euro bei. Davon stammen 7000 Euro aus einer Crowfunding-Aktion, einer Sammelaktion, bei der Bürger jeweils fünf Euro gaben, und 9000 Euro von der Bank hinzukamen. Für den Kauf und die Installation der Blaulichtanlage gab die Kreissparkasse Düsseldorf aus Mitteln ihres Prämiensparprogramms 1070 Euro hinzu. Der Restbetrag wurde aus Eigenmitteln des Roten Kreuzes finanziert. Mercedes Jüntgen leistete technische Hilfe. Vor der VR Bank konnten die Helfer unter der Leitung von Wolfgang Cüppers das Fahrzeug nun in Empfang nehmen. „Der neue Mercedes Sprinter soll für Transporte genutzt werden“, sagte Cüppers bei der Übergabe. 

Der DRK-Ortsverein Erkrath hat eine lange Tradition. Seit 1899 engagieren sich hier die Erkrather. Laut der Webseite zählt der Ortsverein 748 Mitglieder. Die DRK Helfer sind ehrenamtlich tätig.

(dne)