1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Dreiste Diebe stehlen dem Erkrather Hospiz Kupferrohre

Trills : Dreiste Diebe stehlen dem Hospiz Kupferrohre

(hup) Die Empörung im Internet war groß, als jetzt bekannt wurde, dass ausgerechnet am Trillser Franziskus-Hospiz am Wochenende bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Teile der Kupfer-Regenrinne gestohlen worden sind. „Wir sind fassungslos und entsetzt.

Wir sind auf Spenden angewiesen, unsere tägliche Arbeit dient den Menschen. Das betroffene Rohr liegt auch noch zur Hälfte an der nachbarschaftszugewandten Seite unseres Hauses. Wie dreist muss man sein, um da etwas so Auffälliges zu stehlen“, sagt Hospizsprecher Gerd Michalek. Es gebe derzeit noch keine Hinweise auf die Diebe. Wer am Wochenende im Umkreis des Hauses etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, dies dem Hospiz oder der Polizei mitzuteilen. Das Hospiz, das zur Finanzierung seiner wichtigen Arbeit auch auf Spenden angewiesen ist, hat mittlerweile sein Sicherheitskonzept auf den Prüfstand gestellt. Es sei erst einmal beschlossen worden, kritische Bereiche stärker auszuleuchten und damit das Einfallstor für mögliche Diebstähle unattraktiver zu machen, berichtet Michalek. Im Internetforum wurde auch der Vorschlag gemacht, künftig besser Kunststoff- statt Kupferrohre zu verwenden und Überwachungskameras zu installieren.