Auswirkungen der Corona-Pandemie Corona – Trillser Straßenfest fällt aus

Mettmann/Erkrath/Wülfrath · Großveranstaltungen soll es in Deutschland bis Oktober nicht geben. Das bedeutet das Aus jetzt auch für beliebte Veranstaltungen wie das Trillser Straßenfest in Erkrath und das Kartoffelfest in Wülfrath.

 Beim Trillser Straßenfest im vergangenen Jahr wurde Laureta (12) von Annette Sommerfeld geschminkt. Das ist in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht möglich.

Beim Trillser Straßenfest im vergangenen Jahr wurde Laureta (12) von Annette Sommerfeld geschminkt. Das ist in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht möglich.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Großveranstaltungen soll es in Deutschland bis Oktober weiterhin nicht geben: Darauf verständigte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) jetzt mit den Ministerpräsidenten der Länder. Das hat auch Auswirkungen auf das gesellige Leben in Mettmann, Erkrath und Wülfrath. Jetzt steht fest: Auch das Trillser Straßenfest in Erkrath fällt aus. Das bestätigt Ron Bambrovicz vom Organisationsteam jetzt auf Anfrage unserer Redaktion. Es hätte in diesem Jahr am 29. und 30. August stattgefunden. Mehrere hundert Besucher wurden dazu erwartet, „das wäre zu viel Zulauf gewesen“, sagt Bambrovicz.