Erkrath: CDU Erkrath erkundet Steinbruch im Neandertal

Erkrath: CDU Erkrath erkundet Steinbruch im Neandertal

Ein Stück Heimat erkunden - das stand jetzt für die CDU Erkrath auf dem Programm. Bei frühlingshaften Wetter besuchte eine 20-köpfige Gruppe, darunter waren Bürgermeister Christoph Schultz und der Landtagsabgeordnete Christian Untrieser, den Kalksteinbruch im Neandertal. Willi Schäfer, Geschäftsführer der Firma Comin, führte durch das Gelände, das der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist und klärte auf über die Rohstoffgewinnung und Geschichte, Geologie und Natur im Steinbruch. Die Teilnehmer zeigten sich begeistert ob der neuen Eindrücke. Den meisten war neu, dass sich am Boden des Steinbruchs ein See gebildet hat und was für fantastische Blicke sich den Wanderern bieten.

Schon seit sehr langer Zeit wird im Neandertal Kalksteinabbau betrieben. Doch damit ist in wenigen Jahren Schluss. Über Möglichkeiten der Nachnutzung, die Mensch und Natur dienen muss, wurde bei der Führung ebenfalls gesprochen. Ein Masterplan hat bereits Gedanken dazu entwickelt. Neben der Rekultivierung sind auch touristische Elemente darin enthalten.

Tenor der CDU: Das Gelände sei zu eindrucksvoll, um einfach nur einen Zaun darum zu ziehen. Wenn die Bagger in ein paar Jahren nicht mehr rollen, sei eine neue Nutzung zu begrüßen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE