1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Aufzug-Ärger am Bahnhof Millrath in Erkrath

Erkrath : Aufzug-Ärger am Bahnhof Millrath

Seit zwei Wochen steht er schon still und ist immer noch nicht repariert worden.

(hup) „Seit mindestens 14 Tagen ist der Aufzug am Haltepunkt Hochdahl-Millrath defekt. Es tut sich dort nichts, obwohl der Leiter des DB-Service auf unsere Bitte hin den Schaden direkt an die zuständige Stelle gemeldet hat“, ärgert sich Vize-Bürgermeisterin Regina Wedding, die ein besonderes Auge auf Erkraths Bahnhöfe hat.

Es sei nicht hinnehmbar, dass Rollstuhlfahrer umkehren müssen, dass Menschen, die nicht mobil sind oder Mütter mit Kinderwagen auf die Hilfe anderer Fahrgäste angewiesen sind, um die steilen Treppenstufen hinauf zu kommen – das hat Wedding (CDU) jetzt an Bürgermeister Christoph Schultz (CDU) geschrieben, verbunden mit der Bitte, die Verantwortlichen der DB aufzufordern, dass der Aufzug umgehend wieder fahrtüchtig wird. Bei dieser Gelegenheit sollten auch die abgebauten Videokameras erneuert werden.

Ebenfalls negativ aufgefallen sind Wedding einige am Haltepunkt angebrachte Plakate und Aufkleber, deren Inhalt überholt sei. Sie müssten umgehend entfernt werden, denn sie „verschandeln das einladende Bild des Haltepunktes“, sagt Wedding. Die Verwaltung hat prompt reagiert: Die Plakate seien bereits entfernt worden und der Bürgermeister habe den zuständigen Fachbereich beauftragt, mit der Deutschen Bahn in Kontakt zu treten, um auch seitens der Stadtverwaltung auf das Problem am Millrather S-Bahnhof hinzuweisen und den aktuellen Bearbeitungsstand hierzu in Erfahrung zu bringen, informiert Stadtsprecher Thomas Laxa auf RP-Anfrage.

Wie Vize-Bürgermeisterin Wedding betont, sehe der Haltepunkt Millrath sonst sehr sauber und einladend aus. Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit dem Team des städtischen Bauhofes und dem Service-Team der Bahn. Künstler aus Erkrath hätten vor einiger Zeit die Wände mit schönen Motiven bemalt. 

Vor mehr als 15 Jahren habe der CDU-Ortsverband Hochdahl die Patenschaft für den Haltepunkt übernommen – und mehrmals sogar im jährlichen Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) einen grünen Punkt erhalten. Dieser grüne Punkt sei nun durch die Nichtfunktionsfähigkeit des Aufzuges gefährdet, befürchtet Wedding.