1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Aktion: Erkrather wirbt mit Flagge im Park für die Europawahl

Erkrath : Aktion: Erkrather wirbt mit Flagge im Park für die Europawahl

(hup) Der Erkrather Bernd Herrmann hatte jetzt am Mahnmal im Bavierpark eine Europafahne gehisst und die Bürger zum Austausch eingeladen. Zwei Stellwände waren aufgebaut und Karteikarten ausgelegt worden.

Interessierte konnten darauf notieren, was sie sich von Europa wünschen und welche Kritikpunkte sie haben. Herrmann ging es darum, die EU-Kandidaten für die Belange der Bürger zu sensibilisieren und die Bürger zum Wahlgang zu bewegen. Obwohl die Veranstaltung nicht so viele Besucher anzog wie erhofft, wären doch immer wieder Spaziergänger vorbeigekommen und hätten nach dem Anlass für die Aktion gefragt, berichtet Bernd Herrmann, und ergänzt: „Es freut mich insbesondere, dass Bürgermeister Christoph Schultz und der Landtagsabegordnete Christian Untrieser vorbeigekommen sind.“ Es habe Gespräche über die Parteigrenzen hinweg und über Europa-Themen gegeben, so Herrmann, der auch ein paar Jugendliche begrüßen konnte. „Sie kamen mit Fragen zu Artikel 13 ( Upload-Filter) und wir haben gleich eine Karteikarte beschriftet. Während wir Alten über das Friedensprojekt europäische Einheit sprechen, haben die ganz andere, konkrete Dinge im Kopf. Vielleicht nochmal ein Hinweis für die Politiker im Endspurt des Wahlkampfes“, so Herrmanns Fazit. Er kündigt an, dass die Karten „aller Voraussicht nach“ bei der Podiumsdiskussion der VHS mit den EU-Kandidaten am heutig Dienstag ab 17.30 Uhr in der Stadthalle an der Neanderstraße noch einmal gezeigt werden. Herrmann will dann weitere Karten ausgeben, damit sich noch mehr Bürger an der Aktion beteiligen können. Einziger Wermutstropfen bei der Aktion im Park: Unbekannte hatten am Abend die Fahne herunter gelassen und dabei die Seilzüge an den Fahnenmasten zerstört. Auch jede Menge Müll war zu beklagen. „Der stammt nicht von unserer Veranstaltung“, betont Herrmann.