1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Weihnachten: Katholische Gottesdienste in Erkelenz abgesagt

Wegen Corona-Lockdown : Katholische Kirche sagt Gottesdienste in Erkelenz ab

Nach langem Hin und Her wird es nun auch in Erkelenz keine katholischen Weihnachtsgottesdienste geben. Zuletzt hatten bereits viele andere Kirchen in der Region abgesagt. In Schwanenberg gibt es kleine evangelische Gottesdienste, die allerdings längst ausgebucht sind.

Die katholische Kirche in Erkelenz hat alle Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Diese Entscheidung sei „nach auch kontroversen Diskussionen und heftigem Ringen“ gefallen, teilte die Pfarrei Christ König am Montag mit. Die Gottesdienste bis zum 10. Januar fallen aus. Eigentlich war unter anderem ein Open-Air-Gottesdienst auf dem Markt geplant. „Es ist bitter, dass wir dieses wichtige Fest des Glaubens in diesem Jahr so ganz anders feiern werden“, sagte Pfarrer Werner Rombach, der leitende Geistliche der katholischen Großgemeinde Erkelenz. „Aber wir müssen zugeben: Derzeit ist das Coronavirus stärker als wir – und die Gesundheit der Menschen ist uns wichtiger, als mit dem Kopf durch die Wand gehen zu wollen.“. Einige nur von Priestern gefeierte Gottesdienste sollen online einsehbar sein, genau wie ein Familien- und ein Erwachsenengottesdienst für zu Hause (www.christkoenig-erkelenz.de). Die Kirchen und Kapellen sollen zum Krippenbesuch und zum stillen Gebet geöffnet bleiben.

Die Weihnachtsgottesdienste der evangelischen Kirche in Schwanenberg finden derweil unter strengen Hygieneregeln statt, es gibt aber keine freien Plätze mehr. Wer an Heiligabend ohne Anmeldung zu einer der fünf Gottesdienste unter freiem Himmel erscheine, müsse leider abgewiesen werden, kündigte Pfarrer Robin Banerjee an. In Schwanenberg werden jeweils 70 bis 100 Menschen für 30 Minuten zusammenkommen.

(cpas)