Erkelenz: Versenkbare Poller für Marktplatz gefordert

Erkelenz: Versenkbare Poller für Marktplatz gefordert

Bürgerpartei stellt Antrag an den Stadtrat, weil sie Fußgänger und Fahrradfahrer gefährdet sieht.

Die Fraktion der Bürgerpartei beantragt einen Stadtratsbeschluss, dass die drei Zufahrtswege zum Erkelenzer Markt durch herausfahrbare Poller für den Pkw-Verkehr zeitlich begrenzt gesperrt werden. Auch die CDU denkt in diese Richtung.

"Die Fußgängerzone rund um das Rathaus ist nicht nur im Sommer ein beliebter Aufenthaltsort für die Bürger. Der Lieferverkehr ist zurzeit bis 11 Uhr möglich, jedoch hat es sich gezeigt, dass viele Zulieferer mit riesigen Fahrzeugen zu jeder Tages- und Nachtzeit dieses Gebiet ungehindert durchfahren", erläutert die Bürgerpartei ihren Antrag, der in der nächsten Sitzungsrunde beraten werden wird. Sie sieht in diesem Verhalten eine Gefährdung der Fußgänger und Radfahrer, und "es zerstört auch das Bild der gemütlichen Verweilzone". Idee der Bürgerpartei ist es, dass die Poller zu einem festgelegten, mit den Anliegern abgesprochenen Zeitpunkt die drei Zufahrtswege zum Markt für den Verkehr sperren.

  • Grevenbroich : Poller für Fußgängerzone gefordert

"Um ein Befahren der Fußgängerzone effektiv verhindern zu können, ist der Einbau von Sperren mittels automatisch versenkbarer Poller zu prüfen", hatte auch Rainer Merkens (CDU) unlängst in seiner Rede zum städtischen Haushalt für 2018 erklärt.

(spe)