Venrath feiert 150-jähriges Bestehen von St. Valentin mit Fest, Messe und Ausstellung

Kirchenjubiläum: Venrath feiert Kirche St. Valentin

Venrath feiert im August und September seine Kirche, die 150 Jahre besteht. Geplant sind Festmesse, Vorträge und eine Ausstellung.

Ziemlich bescheiden stellt sich das Jubiläum des Valentinus-Stammtischs dar, wenn er sich dem großen Jubiläum im Vergleich stellen muss, das im August und September dieses Jahres in Venrath gefeiert wird. Der Stammtisch fand nunmehr zum zehnten Mal statt, dann feiert die Kirche St. Valentin ihren 150. Geburtstag. So verwunderte es nicht sonderlich, dass beim jüngsten Stammtisch, zu dem der Ortsausschuss St. Valentin als Veranstalter eingeladen hatte, das Kirchenjubiläum das beherrschende Thema war.

Die Idee zu diesem Stammtisch hatte Pfarrer Werner Rombach von der Pfarrei Christkönig, zu der St. Valentin gehört, erläutert die stellvertretende Vorsitzende des Ortsausschusses, Annelie Hermes. „Wir wollten die Menschen zusammenbringen und uns auch einmal ohne Bezug zur Kirche treffen“, sagt sie zu dem Anliegen. Nunmehr ist die ehemalige Gaststätte Bruns alle zwei bis drei Monate Anlaufstelle für den Valentinus-Stammtisch, bei dem nicht nur Themen aus dem Kirchenalltag angesprochen werden.

Bei Essen und Trinken gibt es Diskussionen und Informationen zu vielen Dingen, die Venrath betreffen. „Ohne Zwang und ohne Tagesordnung kommt auf den Tisch, was gerade bedrückt oder anliegt“, ergänzt Friederike Grates. Dabei kann es um die Dorferneuerung ebenso gehen wie über Wohnen in Venrath. Jeweils bis zu 40 Teilnehmer konnten die Veranstalter bei den bisherigen geselligen, informellen Treffen begrüßen. Der Begriff „Stammtisch“ sei eigentlich irreführend, räumt Grates ein: „Jeder kann mal hinkommen und beim nächsten Mal wieder wegbleiben, ganz nach Lust und Laune. Besonders würden wir uns freuen, noch mehr Neubürger begrüßen zu dürfen.“ Der Treff sei die ideale Gelegenheit, Leute kennenzulernen und im neuen Wohnort heimisch zu werden.

„Wir lassen die Kirche im Dorf“, sagt Friederike Grates schmunzelnd und spielt damit zum einen darauf an, dass die Themen beim Stammtisch nicht allumfassend und weltbewegend, sondern lokalbezogen und kleinteilig sind, und zum anderen auf das Motto der Jubiläumswoche zum Geburtstagsfest der Kirche.

  • Erkelenz : Achte Auflage des Valentinus-Stammtisches

Das Programm der Geburtstagsfeier sieht für Sonntag, 26. August, im Saal Lanfermann ein „Kino Nostalgie“ und das „Valentinus-Café“ vor. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Um 15 Uhr wird der Film „Dorfbilder 1945 bis 1968“ gezeigt, der einen wunderbaren Rückblick auf Venrath und Kaulhausen von vor über 50 Jahren bietet. Bei freiem Eintritt bietet zusätzlich das Café Kuchen vom Büfett und Kaffee sowie Kaltgetränke aller Art an.

Ganz dem Motto „Wir lassen die Kirche im Dorf“ ist ein Vortragsabend mit Ausstellung am Freitag, 31. August, ab 19 Uhr in der Kirche St. Valentin gewidmet. „Geschichte und Geschichten rund um unsere Kirche wird es geben“, verspricht Friederike Grates. Zugleich wird die dazugehörende Ausstellung eröffnet. Sie kann danach täglich bis Samstag, 8. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Mit einem Festgottesdienst wird am Sonntag, 2. September, ab 9.30 Uhr das Jubiläum fortgesetzt. Anschließend findet von 11 bis 18 Uhr ein Dorffest im Kirchgarten und in der Ortsmitte statt. Bei Speis und Trank, Spielen und viel Geselligkeit ist für jeden Besucher etwas dabei. Zu einem Platzkonzert lädt das Trommler- und Pfeifercorps 1920 Venrath ein.

Und nach der Festwoche zum 150. Geburtstag von St. Valentin gibt es dann bestimmt genügend Gesprächsstoff für den elften Valentinus-Stammtisch . . .