Unterschriftenliste für Bürgermeister

Leidenschaftlicher Kampf für mehr Bäume in Erkelenz: Bürgermeister bekommt Unterschriften

1896 Unterschriften – das ist das Ergebnis, die das Engagement einer bürgerschaftlichen Initiative brachte, deren Ziel es ist, für mehr Bäume in der Erkelenzer Innenstadt zu sorgen. Sie reagierte auf gefällte Bäume rund um den Markt.

Anette Latour wird sehr deutlich, wenn sie über das Grün in der Erkelenzer Innenstadt spricht: „Ich konnte das nicht länger ertragen, dass das alles verschwindet.“ Nachdem die Linde am Alten Rathaus gefällt werden musste, verschwanden auch Bäume in der Fußgängerzone auf der Kölner Straße. Das machte zahlreiche Erkelenzer wütend, so dass sich um Anette Latour eine Initiative gründete, die in den vergangenen Wochen Unterschriften gesammelt hatte. Insgesamt kamen 1896 Unterschriften zusammen, die am Mittwochabend im Vorfeld der Sitzung des Rates der Stadt Erkelenz im Alten Rathaus an Bürgermeister Peter Jansen übergeben wurden.

Durch die Grünen erhielt die Initiative viel Unterstützung. Zum Beispiel bei der Unterschriftensammlung mit dem Ziel, für mehr Bäume in der Innenstadt zu sorgen. Auch in verschiedenen Erkelenzer Geschäften lagen die Listen einige Wochen lang aus, diese Händler hatten sich ausdrücklich dafür ausgesprochen, das Engagement auf diese Weise zu fördern.

Beate Schirrmeister-Heinen, die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Erkelenzer Stadtrat, hatte übrigens einen Blick weit in die Vergangenheit gewagt und dabei einen Artikel vom 31. Januar 1979 gefunden – erschienen in der Rheinischen Post, geschrieben vom damaligen stellvertretenden Leiter der Erkelenzer Lokalredaktion, Karl-Josef Nießen. „Darin geht es auch schon um eine Unterschriftenaktion, die sich mit dem Erhalt der Linden am Alten Rathaus beschäftigte“, sagte Beate Schirrmeister-Heinen. Im Jahr 1979 debattierten die Mitglieder des Bezirksausschusses Erkelenz über die Linden, deren Zustand vor fast 40 Jahren schon desolat gewesen sein soll.

  • Erkelenz : Hunderte Pro-Baum-Unterschriften

Mit den Unterschriften bekam Bürgermeister Peter Jansen zudem einen Gutschein über zwei Bäume überreicht. Grünen-Ratsmitglied Christel Honold-Ziegahn erklärte: „Welche Bäume das sein werden, wird noch überlegt werden. Beim Thema Standort denken wir allerdings konkret an den Bahnhofsvorplatz, der mal grün gestaltet werden soll.“ Beate Schirrmeister-Heinen konnte sich hingegen auch eine Crowdfundig-Aktion sehr gut vorstellen: „Wer weiß? Vielleicht bekommen wir dadurch ja eine schöne große Linde für Erkelenz.“

Anette Latour blickte unterdessen zufrieden auf das Ergebnis der Sammlung in den vergangenen Wochen: „Ich, denke, die 1896 Unterschriften sind ein guter Erfolg.“

Mehr von RP ONLINE