Tischler-Innung Kreis Heinsberg spricht Gesellen 2018 frei

Lossprechungssfeier: Tischler sprechen Gesellen frei

Drei junge Frauen und elf Männer haben die Prüfungen bestanden, die ihnen die Tischler-Innung stellte.

Das Tischlerhandwerk hat in Erkelenz seine Gesellen losgesprochen. Elf junge Männer und drei Frauen hatten ihre Prüfungen bestanden. Sie wurden von Obermeister Hermann-Josef Claßen in den Berufsalltag entlassen.

Innungssieger wurde Lukas Rademacher aus Hückelhoven, dem als weitere Sieger Jule Rombey und Lars Bögel folgten. Belobigungen wurden außerdem für Lars Kummer aus Baesweiler und Jannik Schaefer aus Wegberg ausgesprochen. Innungssieger ist, wessen Gesellenstück die höchste Punktzahl (mindestens die Note gut) erreicht hat und wer die schriftliche Prüfung mit mindestens der Note befriedigend bestanden hat. Das Gesellenstück ist dabei innerhalb von 100 Stunden im Ausbildungsbetrieb zu fertigen. Außerdem vergeben wurde in Erkelenz ein Publikumspreis, den Paul Schlagheck aus Wegberg erhielt.

  • Gesellenstücke : Tischler küren Sieger der „Guten Form“

Als Gesellen losgesprochen wurden aus Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg außer den Preisträgern Phillip Köck aus Hückelhoven, Anna Meyers aus Wassenberg und Niklas Zybell aus Wegberg.

Mehr von RP ONLINE