1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Stimmungsvoller Advent kündigt sich an

Erkelenz : Stimmungsvoller Advent kündigt sich an

Für zwei vorweihnachtliche Märkte in der Erkelenzer Innenstadt ist am Montag das Programm präsentiert worden. Der Gewerbering und die Freunde der Burg versprechen vor allem etwas für Kinder, zusätzlich aber auch für Genießer.

Neu ist der mittelalterliche Adventsmarkt rund um die Erkelenzer Burg. Hierhin wird für den 8. und 9. Dezember eingeladen. Bereits ein Wochenende zuvor gibt es einen "köstlichen, delikaten Weihnachtsmarkt" im Schatten des Alten Rathauses. "Peter Fellmin und Rainer Rösken bin ich dankbar, dass wir diese Kombination hinbekommen haben. Das sind zwei Männer, die hier viel Arbeit reinstecken", sagte Bürgermeister Peter Jansen gestern.

"Lecker Weihnachten" hat der Gewerbering Erkelenz seinen Weihnachtsmarkt für den 1. und 2. Dezember getauft. Waffelspezialisten, Karamellleckereien aus England sowie besondere Biersorten und weihnachtlichen Kesselgulasch zählte Vereinsvorsitzender Rainer Rösken auf, sollen in die Innenstadt locken. Aufgebaut werden die 15 Buden in einem Kreis, in dessen Mitte die Getränke ausgeschenkt werden. "Wir erhoffen uns durch diese Platzsituation eine besonders kommunikative Atmosphäre", sagte Rösken.

Hinzu kommt eine Bühne, auf der Samstag die Erka-Town-Band (15 Uhr) und Georg Wimmers (17 Uhr) auftreten sowie Sonntag die "Mr. P.C. Big-Band" (14.30 Uhr). Die Puppenbühne Maatz schlägt außerdem am Samstag von 12 bis 14 Uhr ihr Zelt auf, und ein nostalgisches Kinderkarussell wird aufgebaut. Darüber hinaus ist an dem Tag ab 11 Uhr der mittelalterliche Quacksalber und Geschichtenerzähler "Magister Speculatius" in der Fußgängerzone unterwegs — einen Tag später, am verkaufsoffenen Sonntag, folgt ihm der Nikolaus.

Nikolaus verteilt Weckmänner

Wie im Vorjahr wird der Nikolaus mit seiner Kutsche vom Volksbank-Vorplatz bis zur Bühne am Marktplatz fahren und "kann unterwegs 400 Weckmänner an Kinder verteilen", verriet Rainer Rösken. Einmal an der Bühne angekommen, wird er an alle wartenden Kindern noch 400 Überraschungstüten (100 mehr als 2011) verschenken. "Wir werden die Ausgabe besser als im vergangenen Jahr organisieren", kündigte der Gewerbering-Vorsitzende an. Damals hatte es kritische Stimmen gegeben.

Ins Kaminzimmer der Burg Erkelenz wird schon während des Weihnachtsmarkts vom Gewerbering eingeladen. Kinder können dort am Sonntag, 2. Dezember, von 11 bis 16 Uhr in behaglicher Atmosphäre malen und basteln. Eine Woche weiter ist dort dann allerdings großer Trubel zu erwarten.

Peter Fellmin von den Freunden der Burg kündigte für den 8. und 9. Dezember an, dass auf und rund um die Burg alle Plätze belegt sind. "Unser mittelalterlicher Adventsmarkt legt einen Schwerpunkt auf Familien mit Kindern", sagte Fellmin. Eine Kinderschmiede und Beilwerfen, ein Wikingerlager, der Verkauf von mittelalterlichen Spielen, eine Gewandschneiderin, Bogenschießen, Feuerspucker, singende "Galgenvögel", eine Taverne und Spanferkel stehen auf seiner Liste. "Selbst die Sanitäter kleiden sich in Templerkutten", erklärte Fellmin.

Dass sich die vorweihnachtlichen Veranstaltungen in der Erkelenzer Innenstadt vernetzen lassen, beweist auch der Adventskalender in den Arkaden des Alten Rathauses. Der wird am 30. November, 17 Uhr, von Bürgermeister Jansen eröffnet. Der Einzelhandel trägt Angebote bei, und die Freunde der Burg werden am Eröffnungsabend Früchtepunsch und Glühwein reichen.

(RP/rl)