Schützenbruderschaft „Unserer lieben Frau" Erkelenz spendet an Pfadfinder

Als Dank für Hilfe : Schützen spenden 400 Euro an die Erkelenzer Pfadfinder

Das Bezirksschützenfest 2018 und die Feierlichkeiten anlässlich des 600. Jubiläums der Schützenbruderschaft „Unserer lieben Frau 1418 Erkelenz“ sind vorüber. „Was bleibt, sind die unzähligen Erinnerungen und der Stolz, dieses mit den Vereinskameraden geschafft zu haben“, sagt Brudermeister Christian Helpenstein.

Ein großer Dank gelte allen, die zum Gelingen des Bezirksschützenfestes beigetragen haben: Zugteilnehmer, Schützenvereine, Musikkapellen, Ehrengäste, Tanzkapelle Teamwork, DJ Sascha Wesel, Freiwillige Feuerwehr Erkelenz, DRK, Polizei, Helfer an den Absperrgittern und beim Umtrunk, Ämter der Stadt Erkelenz und Schirmherr Peter Jansen. „Ein Dank geht auch an die Mitglieder des Bezirksvorstands, die uns immer mit einem Rat zur Seite gestanden haben. So ein tolles Fest wäre auch ohne die Unterstützung von Sponsoren nicht möglich gewesen“, erklärt Christian Helpenstein.

Nicht zu vergessen seien aber auch die ausdauernden Schildträger von der Pfadfinderschaft Erkelenz. „Zum Ende des fast zweistündigen Festumzuges wurden die Zugteilnehmer um eine Spende für die Pfadfinder gebeten. Die Erkelenzer Bruderschaft hat den Betrag auf stolze 400 Euro aufgestockt und diese an die Erkelenzer Pfadfinderschaft übergeben“, berichtete Brudermeister Helpenstein. Überreicht wurde das Geld mit Eva Thönissen, Christian Helpenstein, Gabi Kassner und Stephan Tobies aufseiten der Pfadfinder.

(RP)
Mehr von RP ONLINE