Schnuppertag am Berufskolleg Erkelenz für Mädchen in Technikberufen

Schnuppertag in Erkelenz : Berufskolleg begeistert Mädchen für Technikberufe

Eine Woche voller „Mädchenschnuppertage“ hatte das Berufskolleg Erkelenz organisiert, was Schülerinnen der Hückelhovener Hauptschule In der Schlee, der Wegberger Schule am Grenzlandring sowie der Hauptschule Erkelenz nutzten, um die schulischen Angebote im Technikbereich kennenzulernen und für sich zu entdecken.

„Die Mädchen fertigten in der Metallwerkstatt eigenständig einen Schmuckhalter in Form eines Vorhängeschlosses“, berichtete anschließend Schulleiter Jan Pfülb. Hierbei wurden sie zunächst durch die Werkstattlehrer Viktor Kail, Michael Wilms und Silke Rütten in die einzelnen Arbeitsschritte – wie zum Beispiel Anreißen, Körnen, Bohren, Senken, Gewinde schneiden, Biegen und Polieren – eingewiesen. Anschließend führten die Mädchen diese Arbeitsschritte selbstständig durch. „Am Ende einer interessanten Woche konnte jede Schülerin ein eigenes Schloss sowie eine Urkunde mit nach Hause nehmen“, blickte Pfülb auf das Projekt seines Lehrerkollegiums zurück.

Es wurden den 20 Schülerinnen auch technische Fertigkeiten für den Alltag vermittelt. Unter Anleitung des Werkstattlehrers Manfred Scholz wurden Räder am Kfz gewechselt sowie Ölstands- und Kühlmittelprüfungen vorgenommen. So konnten sich die Teilnehmerinnen ein umfassendes Bild von männerdominierten, gewerblich-technischen Berufen verschaffen. „Auf jeden Fall wurde der Horizont für die anstehende Berufswahl erweitert. Und vielleicht entscheidet sich das ein oder andere Mädchen für eine berufliche Zukunft im gewerblich-technischen Bereich“, erklärt Schulleiter Jan Pfülb seine Hoffnung. Das Berufskolleg an der Westpromenade in Erkelenz biete allen interessierten jungen Menschen entsprechende Bildungsgänge an, aber: „Über weibliche Bewerber freut sich das Team der gewerblich-technischen Abteilung am Berufskolleg Erkelenz besonders.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE