Schokolade frei Haus in Hückelhoven : Schausteller Koken wird kreativ

Die Hückeswagener Schausteller-Familie hat sich in der Corona-Pandemie etwas einfallen lassen: Schoko-Obst und andere Leckereien, die es sonst nur auf der Kirmes gibt, liefert er seinen Kunden jetzt frei Haus.

Die Corona-Krise zwingt Geschäftsleute zur Kreativität – das hat offensichtlich auch die Hückelhovener Schaustellerfamilie Koken mit ihrem Süßwarenhandel „Kokens Süße Welt“ angenommen. Das bietet jetzt unter anderem Fruchkörbe der besonderen Art an: Die Schoko-Obst-Platten liefert das Unternehmen bis an die Haustür.

Nachdem dem Traditionsunternehmen ohne das Schützenfest- und Kirmesgeschäft in diesem Jahr ein großer Teil der Jahreseinnahmen weggebrochen ist, folgte mit der erneuten Verschärfung der Corona-Lage der nächste Tiefschlag. „Jetzt sind auch schon die meisten Weihnachtsmärkte abgesagt worden, auf die wir wie alle Schausteller so gehofft haben“, sagt Frank Koken. Nun hofft er, dass seine lieferbaren Obstplatten sich gut verkaufen: „Wir hatten die Idee im Frühjahr schonmal, da ist es eigentlich ziemlich beliebt gewesen. Deshalb dachten wir uns, dass wir es nochmal machen.“

Dankbar ist Frank Koken auch der Stadt Hückelhoven, die ihm mit Hygienekonzept seit Anfang November wieder erlaubt, seine „Süße Welt“ auf der Parkhofstraße vor dem Rathaus aufzubauen. „Wir dürfen dort endlich wieder aufbauen und stehen jetzt von montags bis samstags da“, sagt Koken.

Für den Dezember hat er sich derweil die nächste Idee einfallen lassen: Einen Adventskalender, voll mit Kirmesklassikern wie gebrannte Mandeln, Kräuterbonbons und Lebkuchenherzen.

(RP)