1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz
  4. Stadtgespräch

Rheinischer Mühlenverband verlegt seine Geschäftsstelle​ nach Wegberg

Schrofmühle Rickelrath : Rheinischer Mühlenverband verlegt seine Geschäftsstelle

Nachdem der Verbandssitz in die Mühlenstadt verlegt wurde, wird die Geschäftsstelle künftig ebenfalls in Wegberg angesiedelt. Und zwar in der Schrofmühle Rickelrath.

(RP) Ursprünglich hätte die tagung des Rheinischen Mühlenverband (RMV) mit Sitz in der Mühlenstadt bereits vor mehr als zwei Jahren im Forum Wegberg stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie war dies allerdings nicht möglich. Nun wurde die Jahreshauptversammlung, in deren Mittelpunkt die Neuwahl des Vorstandes stand, unter Leistung des Landesvorsitzenden Reinhold Pillich nachgeholt. Ein Grußwort sprach Bürgermeister Michael Stock.

Trotz der Coronazeit habe die Mitgliederzahl mit rund 150 stabil gehalten werden können, erläuterte der Vorsitzende in seinem Geschäftsbericht. Über 40 Mühlen-, Heimat- und Kulturvereine seien Mitglied, sodass der RMV insgesamt über 2000 Mühlenfreunde betreut, da zum Verbandszweck neben der Pflege und Erhaltung  von Mühlen auch die Kultur- und Heimatkunde sowie die  Heimatpflege gehöre.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Rudolf Büschges war Beleg für eine solide und seriöse Haushalts- und Finanzlage des Verbandes. Danach standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung: Einstimmig wiedergewählt wurde Reinhold Pillich als Vorsitzender, ebenso sein langjähriger Stellvertreter Theo Nilgen. Neuer Geschäftsführer ist Ferdinand Schmitz. Zu seinem Stellvertreter wurde Michael Scholten aus Rees gewählt. Schatzmeister bleibt Rudolf Büschges. Ebenso im Amt bestätigt wurde Ralf Hewig als Internet- und Mühlentagsbeauftragter. Der Vorstand wird durch vier Regionalvertreter komplettiert: Josef Jörissen (Kleve), Dr. Anne Meyer zu Düttingdorf (Ratingen), Ralf Hewig (Krefeld), Hermann Baumeister (Oberhausen), Hartwig Hören (Dülken).

  • (V.l.) Reinhold Pillich, Ministerin Ina Scharrenbach,
    Schrofmühle Rickelrath : Heimatministerin bringt Förderzusage mit
  • Wolfgang Wittmann präsentierte unterhaltsam die Premiere
    Wolfgang Wittmann in Wegberg : Ist das Tier der bessere Mensch?
  • Georg Rumi, der langjährige Vorsitzende des
    Politik in der Burggemeinde : Georg Rumi bleibt Vorsitzender der  Brüggener SPD

Dem langjährigen Vorstandsmitglied Änne Driessen aus Nettetal wurde wegen ihrer außerordentlichen Verdienste für den Verband  die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Erfreuliches gab es auch zu den Themen Mühlenarchiv und Geschäftsstelle zu berichten. Da der RMV seinen Verbandssitz in die Mühlenstadt verlegt hat, wird der Sitz der Geschäftsstelle künftig ebenfalls in Wegberg sein, und zwar in der Schrofmühle Rickelrath. Auch die lange Suche nach neuen Räumen für das umfangreiche Mühlenarchiv des Verbandes hat ein Ende gefunden. Der ehemalige Getreidespeicher der Schrofmühle soll dazu umgebaut werden. Hierzu wurde ein entsprechender Förderantrag an das Land NRW bereits auf den Weg gebracht.