Erkelenz: Neues Fahrzeug für die Hospizarbeit bereitgestellt

Erkelenz : Neues Fahrzeug für die Hospizarbeit bereitgestellt

Das Autohaus Bonsels & Weitz in Erkelenz engagiert sich erneut für die Hospizarbeit in Erkelenz. Schon in den vergangenen Jahren hat das Team des Autohauses ein Fahrzeug zur kostenfreien Nutzung für ein Jahr an das Stationäre Hospiz übergeben. Nun wurde ein neues Fahrzeug durch Geschäftsführer Willi Weitz und seinen Stellvertreter Hendrik Schmalen an den neuen Hospiz- und Beratungsdienst der Hermann-Josef Stiftung übergeben. Dieses Fahrzeug steht für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung.

Das Autohaus Bonsels & Weitz in Erkelenz engagiert sich erneut für die Hospizarbeit in Erkelenz. Schon in den vergangenen Jahren hat das Team des Autohauses ein Fahrzeug zur kostenfreien Nutzung für ein Jahr an das Stationäre Hospiz übergeben. Nun wurde ein neues Fahrzeug durch Geschäftsführer Willi Weitz und seinen Stellvertreter Hendrik Schmalen an den neuen Hospiz- und Beratungsdienst der Hermann-Josef Stiftung übergeben. Dieses Fahrzeug steht für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung.

Der Dienst hat es sich zum Ziel gesetzt, schwerstkranke und sterbende Menschen im Krankenhaus, Altenheim und häuslichen Umfeld zu begleiten und zu beraten. Die Koordinatorin des Dienstes, Ulrike Clahsen, freut sich über dieses Fahrzeug, da sie es für die ambulante Tätigkeit und die Besuche im familiären Umfeld nutzen kann. Der Dank galt dem Autohaus, der Designerin Dagmar Fauck für den Entwurf des neuen Logos und der Firma Colorissima für die kostenfreie Beklebung des Fahrzeugs.

(RP)
Mehr von RP ONLINE