1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz
  4. Stadtgespräch

Erkelenz: Martinsverein Oerath spendet 500 Euro

Erkelenz : Martinsverein Oerath spendet 500 Euro

Ein großes Spielgerät für den Außenbereich - das wünschen sich die Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Oerather Mühlenfeld. Der Wunsch kann schon bald Realität werden, und zwar dank der Spende des St. Martinsvereins Oerath. 500 Euro brachten die Vorstandsmitglieder Karl-Josef Lutter und Norbert Brack nun mit und überreichten das Geld an den Förderverein, den Kristin Poppenborg und Kerstin Seeger bei der Spendenübergabe vertraten.

Ein großes Spielgerät für den Außenbereich - das wünschen sich die Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Oerather Mühlenfeld. Der Wunsch kann schon bald Realität werden, und zwar dank der Spende des St. Martinsvereins Oerath. 500 Euro brachten die Vorstandsmitglieder Karl-Josef Lutter und Norbert Brack nun mit und überreichten das Geld an den Förderverein, den Kristin Poppenborg und Kerstin Seeger bei der Spendenübergabe vertraten.

Die Einrichtung, die Monique Pauly leitet, und der Verein hatten bislang kaum etwas miteinander zu tun, außer, dass der kleine Ort zum Einzugsbereich des Kindergartens gehört. "Aber es existiert die räumliche Nähe einerseits. Und andererseits sind wir der Meinung, dass man gerade Kinder immer unterstützen sollte", erklärte Lutter. Anfang November hat der Verein im beschaulichen Oerath ganz traditionell das Martinsfest gefeiert. Eine Haussammlung in Oerath und eine Verlosung haben dafür gesorgt, dass nicht nur die Martinstüten für die Kinder gepackt werden konnten, es war eben auch Geld übrig, das der Verein spenden wollte. So traten die Oerather schließlich an die Einrichtung im benachbarten Mühlenfeld heran.

  • Der elfjährige Paul Flashove überbringt das
    Elfjähriger Erkelenzer sammelt für Hospiz : Schwerkranken in der Adventszeit eine Freude bereiten
  • Die Kirche Heilig Kreuz am Fuße
    Keyenberg am See? : Erkelenzer malt Zukunftsvision
  • Die Dienstjubilare der Stadt Erkelenz.

⇥foto:
    Feierstunde im Erkelenzer Rathaus : Stadt ehrt Dienstjubilare

Die Aktion des Oerather Vereins sorgte in der Einrichtung für begeisterte Gesichter. Kristin Poppenborg und Kerstin Seeger erläuterten, wofür der Förderverein unter anderem Spendengelder einsetzt: "Es gibt Familien, für die es schwierig ist, das Frühstücksgeld für die Kinder aufzubringen. Das ist ein Bereich, wo der Förderverein tätig wird. Oder auch jetzt, wenn wir vom St. Martinsverein Oerath eine Spende erhalten, wissen wir schon, wofür das Geld eingesetzt wird. Draußen fehlt noch ein Spielgerät, das wir für die Kinder anschaffen wollen. Die 500 Euro werden wir investieren." Das Geld, so fanden Lutter und Brack, sei gut angelegt. Und: Wenn am 11. November 2017 in Oerath das Martinsfest gefeiert wird, wollen die Kindergartenkinder teilnehmen.

(RP)