Leonardo da Vinci-Gesamtschule Ratheim im Europaparlament

Ratheim : Einheit in Vielfalt – Tagesausflug nach Brüssel

Eine Anfrage der Lehrer der Leonardo da Vinci-Gesamtschule Ratheim im Mai: „Wer hat Lust auf einen Tag in Brüssel? Wir wollen im Zuge des Euregio-Programms das Europa-Parlament besuchen, uns mit der Gründung der EU beschäftigen und anschließend ein bisschen die Innenstadt erkunden.“ Politisch interessierte Schüler – gibt es das heute noch?

Die Lehrer waren zunächst skeptisch. Doch es gab sie und es meldeten sich sehr viel mehr an als überhaupt Plätze frei waren.

Eine Gruppe von 28 Schülern begleitete Marie-Therese Heinen und Jeanette Söhner auf der Fahrt in die belgische Hauptstadt. In Brüssel angekommen, traf die Gruppe Theodoros Kallianos, einen ehemaligen Mitarbeiter der Europäischen Kommission, Gründungsmitglied der Euregio und inzwischen Dozent an der Universität Bonn für „Europäische Integration“. Er begleitete die Gruppe den gesamten Vormittag, erzählte kleine Anekdoten und half beim Zurechtfinden im Europaviertel. Zunächst ging es ins Parlamentarium, das Besucherzentrum des Europäischen Parlaments, in dem die Schüler erfuhren, wie es zur Gründung der EU kam: Sie sahen Bilder und Videos von Wirtschaftskrisen, Hungersnöten und zwei Weltkriegen und begriffen, dass das, was zunächst 1950 als Kohle- und Stahl-Wirtschaftsgemeinschaft begann, bis heute ein Garant für Frieden und Wohlstand ist. „Einheit in Vielfalt“ – so verdeutlichte es Axel Heyer, Koordinator im Besucherdienst des Europäischen Parlaments, die europäische Idee. Er zeigte im Europaparlament den Plenarsaal und die Dolmetscherkabinen und erzählte begeistert, dass es in Brüssel trotz aller Unterschiede doch immer wieder um ein Miteinander, den gemeinsamen Diskurs und demokratische Entscheidungen geht.

Etwa 750 Parlamentarier aus 28 Staaten und insgesamt 207 Parteien unterhalten sich in 24 verschiedenen Sprachen. Um welche Themen es dabei geht, ist ganz unterschiedlich: Wirtschaft, Gesundheit, Bildung – die Liste könnte man schier endlos fortsetzen. Informationen dazu gibt es online unter www.what-europe-does-for-me.eu.

Natürlich ging es beim Ausflug nicht nur um Politik. Den Nachmittag verbrachten die Ratheimer im Stadtzentrum von Brüssel und staunten über die goldenen Fassaden der Prachtbauten am „Grote Markt“, welcher von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Schüler machten wie alle Touristen ein Foto mit „Manneken Pis“ und aßen leckere Waffeln, bevor es dann wieder zurück nach Hause ging.

(RP)
Mehr von RP ONLINE