Kreis Heinsberg: Polizeisenioren in Koblenz unterwegs

Kreis Heinsberg : Polizeisenioren machen Erlebnisreise auf dem Rhein

An einem sonnigen Spätsommertag startete die Seniorengruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Heinsberg zu ihrem Ausflug zu einer Rheinpartie nach Koblenz. In der 2000 Jahre alten Römerstadt Koblenz lag bereits das Fahrgastschiff „Deutsches Eck“ zu einer vierstündigen Schifffahrt auf dem Rhein vor Anker.

Im Salon des Ausflugsbootes begrüßte der Vorsitzende der Seniorengruppe Klaus Labahn die Polizeisenioren und ihre Gäste. Ein besonderer Gruß galt Landrat Stephan Pusch und dem Polizeilichen Leiter, Polizeidirektor Andreas Bollenbach, sowie dem pensionierten Polizeidirektor Hans-Joseph Rademacher. In die Begrüßung wurden weiter eingeschlossen der Vorsitzende des Personalrates Andreas Grunert und die Vertreter des GdP-Kreisgruppenvorstandes Inka Sieben, Jürgen Seidler und Karl-Heinz Frenken, denn ohne deren Mithilfe wäre eine konstruktive Seniorenarbeit kaum denkbar.

Labahn dankte Landrat Pusch für die engagierte Unterstützung in der Seniorenbetreuung, denn auf Hilfe ist die Seniorengruppe stets angewiesen. Erstmalig ist der Betreuungsbereich auf über 200 Mitglieder angewachsen. Eine Steigerung um weit über 100 Prozent in den vergangenen 20 Jahren.

Der Landrat überbrachte die guten Wünsche der Polizeibehörde und überreichte den ältesten Teilnehmern Paula Ochmann (85 Jahre) und Heinz Menzel (87 Jahre) eine Erinnerungsgabe.

Für die Gestaltung der Fahrt wurden die Organisatoren des Ausfluges Heinz-Willi Jansen und Werner Gebbing mit viel Beifall gewürdigt. Nach einem schmackhaften Mittagsmahl suchten die Ausflügler bei herrlichem Sonnenschein das Außendeck auf, um die landschaftlichen Schönheiten des Rheintals zu genießen. Die Reise ging rheinaufwärts vorbei am kurfürstlichen Schloss, am Deutschen Eck mit dem weltbekannten Reiterdenkmal „Kaiser Wilhelm I.“, dem Schloss Stolzenfels, dem Königsstuhl, der Burg Lahnstein, der Marksburg bei Braubach, eine der besterhaltenen Burgen bis zum Wendepunkt bei einem der bekanntesten Weinorte am Rhein, Boppard.

Nach der mehrstündigen Schiffsreise klang der Ausflug mit einem Bummel auf der Rheinpromenade und einer Einkehr in einem der gemütlichen Biergärten aus. Zum Abschied bedankten sich Willi Jansen und Werner Gebbing für das Betreuerteam auf der Rückreise bei den Teilnehmern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE