1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz
  4. Stadtgespräch

Kinder erläutern die Bedeutung des Teilens

Alternatives Laternenfest in Birgelen : Kinder erläutern die Bedeutung des Teilens

Ein etwas anderes Martinsfest erlebten die Kinder aus Birgelen in diesem Jahr. Um diese beliebte Tradition auch in diesem Jahr pflegen zu können, war kreatives Umdenken gefragt. So organisierten die Dorffreunde Birgelen in Absprache mit dem Gesundheitsamt erstmalig ein Sankt Martin unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

In guter Kooperation mit der Katholischen Grundschule und dem Katholischen Kindergarten Birgelen besuchte der Sankt Martin persönlich die Kinder im Kindergarten sowie in der Schule. Die KGS Birgelen gestaltete zu diesem Zweck ihr Laternenfest um und lud hierzu ein. In der Mensa der Schule präsentierten die Grundschüler in heimeliger Atmosphäre in zwei Durchgängen mit je vier Klassen ihre selbst gebastelten Laternen. Das vierte Schuljahr führte ein kurzes Martinsspiel auf, dem die Kinder gespannt folgten.

Mit Hilfe von Pastor Thomas Wieners erläuterten die Kinder die Bedeutung des Teilens und erkannten, dass jeder Dienst am Nächsten auch als Gottesdienst verstanden werden kann. Außerdem wurden die Kinder, die sich bei beiden Veranstaltungen ruhig und diszipliniert an die Regeln hielten, sowie ihre Laternen gesegnet. Zuletzt erhielt jedes Kind eine der großzügig gefüllten Sankt Martinstüten und einen frischen Weckmann.

Im Kindergarten besuchte der Sankt Martin die Kinder jeweils in ihren Gruppen. Auch hier wurden die selbst gemachten Laternen und Fackeln vorgestellt und die Kinder durften Sankt Martin ausführlich befragen. Im Anschluss erhielten die Kindergartenkinder ebenfalls eine Sankt Martinstüte.

Allen Kindern aus Birgelen, die noch nicht in den Kindergarten gehen, oder bereits weiterführende Schulen besuchen und sich für eine Tüte haben registrieren lassen, wurde durch die Mitglieder der Dorffreunde Birgelen eine Sankt Martinstüte kontaktlos an der Haustüre abgestellt.

Die Dorffreunde Birgelen möchten sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Katholischen Kindergarten sowie der Katholischen Grundschule bedanken.

Ein weiterer großer Dank gilt allen Spendern und Gönnern, die durch ihre Bereitschaft dieses Fest erst ermöglicht haben und mehrere hundert Kinderaugen zum Glänzen gebracht haben. Gemeinsam ist es gelungen, den Kindern in dieser herausfordernden Zeit ein alternatives Martinsfest zu bieten, das ihnen sicherlich in positiver Erinnerung bleiben wird.

(RP)