Hückelhoven: Ferienspiele im Jugendheim St. Lambertus Hückelhoven

Ferienspiele in Hückelhoven : Junge Astronauten auf Mission zum Planeten Lambertus

„Durchstarter – eine Expedition zum Planeten Lambertus“ hieß es zwei Wochen lang bei den Ferienspielen im Jugendheim St. Lambertus.

Zwanzig jugendliche Ehrenamtliche haben 53 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren bei den Ferienspielen im Jugendheim St. Lambertus in Hückelhoven betreut. In den letzten zwei Wochen der Sommerferien hatte es dort unter der Leitung von Jacqueline Küppers „Durchstarter – eine Expedition zum Planeten Lambertus“ geheißen.

Neben den täglich wechselnden Kreativ- und Sportangeboten fanden zwei große Tagesausflüge statt. In der ersten Woche ging es zu „De Valkenier“ in den Niederlanden, wo sich die Kinder an Achterbahnen, Wasserrutschen und einem Riesenrad erfreuen konnten. Der zweite Ausflug ging zum Outdoor-Spielplatz „Bokrijk“ im belgischen Genk. Vor allem die große Rutschlandschaft sorgte dort für übermäßige Begeisterung.

Ein typischer Ferienspieltag begann mit der Aufführung von einem Teil eines Theaterstücks, das von den Betreuern zuvor selbst geschrieben worden war. Somit wurde jeden Tag aufs Neue ein erheiternder Auftakt ermöglicht. Jeden Vor- und Nachmittag konnten die jungen „Astronauten“ zwischen verschiedenen Sport- und Bastelangeboten wählen. Auf dem Bastelprogramm standen unter anderem Aliens, Raketen und Ufos.

Das „Große Spiel“ sorgte bei den Kindern jedes Jahr für Vorfreude und Aufregung. Hierbei werden Wissensfragen passend zum Motto entwickelt und mit sportlichem Ehrgeiz kombiniert. In der ersten Ferienspielwoche hatten alle Kinder die Prüfungsmission bestanden, um am letzten Tag an der großen Astronautenprüfung (Stadtrallye) des „Planeten Lambertus“ teilzunehmen. Außerdem übte die Tanzgruppe während der zwei Wochen zu Star-Wars- und Astronautenmusik eine mitreißende Choreographie ein, die am Abschlusstag stolz den anderen Kindern und den Eltern vorgeführt wurde. Die stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Axer besuchte die Ferienspiele am Tag des „Großen Spiels“ und überraschte die Kinder und Betreuer mit Eis. Ganz herzlich wolle sie sich, sagte Jacqueline Küppers zum Ende der Sommerferienspiele, „bei allen Beteiligten, Helfern und besonders bei dem Betreuerteam bedanken“.

(RP)
Mehr von RP ONLINE