Hückelhoven: Frauen wirksam begleitet

Hückelhoven : Frauen wirksam begleitet

Die Wohngruppe der Arbeiterwohlfahrt im Gesundheits- und Sozialzentrum Hückelhoven stabilisiert Frauen mit sozialen Schwierigkeiten. Konflikte mit dem Elternhaus, Arbeitslosigkeit und ungesicherte finanzielle Verhältnisse, psychische Probleme, Sucht, Trennung vom Lebenspartner aufgrund von Gewalterfahrungen, die Palette der Gründe war wieder breitgefächert, die im Jahr 2016 dazu führten, dass Frauen im Laufe des Jahres neu in die Wohngruppe aufgenommen wurden.

Dort konnten die überwiegend 18- bis 25-Jährigen neue Verhaltensweisen erlernen und Hilfe beim Aufbau einer eigenständigen Lebensführung erfahren. Wie Diplom-Sozialpädagogin Elke Burbaum im Jahresbericht jetzt bilanzierte, wurden einige Frauen nach ihrem Auszug auf Wunsch weiter in der eigenen Wohnung betreut. Die Verweildauer in der 350 Quadratmeter großen Wohngruppe war 2016 sehr individuell und reichte von einem bis 26 Monaten. Während ihres Aufenthaltes sollen die Frauen lernen, selbstbewusst die Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und die Zeit in der Wohngruppe nutzen, um mit Hilfe des Betreuungspersonals auf eine eigenständige Lebensführung hinzuarbeiten. Eine enge Kooperation mit Behörden und Institutionen ist dabei selbstverständlich.

Die Frauenwohngruppe der AWO im Kreis Heinsberg ist unter 02433 901720 zu erreichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE