Erkelenzer Kommunionkinder erkunden Haus Hohenbusch

Haus Hohenbusch : Kommunionkinder besuchen früheres Kreuzherrenkloster

53 Kommunionkinder der Pfarrei Christkönig Erkelenz trafen sich zu einem Ausflug im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch.

53 Kommunionkinder der Pfarrei Christkönig Erkelenz trafen sich zu einem Ausflug im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch. Zu Fuß hatte sich die Gruppe von Erkelenz aus auf den Weg nach Hetzerath gemacht. In Hohenbusch wurden sie im Namen des Fördervereins von der stellvertretenden Bürgermeisterin Astrid Wolters und von dessen Vorsitzendem Frank Körfer begrüßt. Wolters und Körfer gaben den jungen Gästen zunächst einen kindgerechten Einblick in die Geschichte des Hauses, welches 500 Jahre lang (bis 1802) eine Niederlassung der Gemeinschaft der Kreuzherren gewesen war.

Anschließend erkundeten die jungen Gäste die neue Dauerausstellung im Obergeschoss des Herrenhauses, und nach einem gemeinsamen Picknick im Klosterpark bildete ein Wortgottesdienst auf dem Grundriss der ehemaligen Klosterkirche den Abschluss des bunten Nachmittags. Vorbereitet und begleitet wurde der Tag von der Gemeindereferentin Ursula Rothkranz und Patoralreferent Boris Kassebeer von der Pfarrei Christkönig und dem Förderverein Hohenbusch.

(spe)