Erkelenz: Schüler aus Lövenich haben Kunst für das Kreishaus in Heinsberg geschaffen

Kreative Erkelenzer Kinder : Ein Hauch von Hundertwasser

Kinder schaffen Kunstwerke: Durch das Kreishaus in Heinsberg weht nun ein Hauch von Hundertwasser, geschaffen an der Nysterbachschule in Erkelenz.

Ein Hauch von Hundertwasser weht durch den Flur des Schulamts für den Kreis Heinsberg. Ben und David, Schüler des dritten Schuljahres der Nysterbachschule in Erkelenz-Lövenich, waren mit ihrer Klassenlehrerin Melanie Mönch und der Künstlerin Janice Orth nach Heinsberg gekommen. Sie präsentierten und überreichten Landrat Stephan Pusch sowie den Schulaufsichtsbeamten Hildegard Hosterbach, Astrid Petry und Christoph Esser vier gemeinschaftlich geschaffene, den Bildern des Künstlers Friedensreich Hundertwasser nachempfundene Arbeiten. „Die Bilder sehen toll aus“, stellte Landrat Stephan Pusch anerkennend fest, als sie ihren Platz an einer Wand in der dritten Etage des Kreishauses gefunden hatten.

Seit 2012 nutzt die Nysterbachschule das vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützte Projekt „Kultur und Schule“ im künstlerischen Bereich. Von Beginn an wurde mit der ortsansässigen Kunstpädagogin und freischaffenden Künstlerin Janice Orth zusammengearbeitet. In der Zeit gelang es Orth mit ihren Ideen zu Malern, Materialien oder Techniken Schüler im kreativ-künstlerischen Bereich herauszufordern und zu fördern, so dass im Verlaufe der Jahre viele tolle Kunstwerke und Objekte gestaltet wurden.

Die Präsentation der Schülerarbeiten erfolgte während des monatlich stattfindenden Schülertreffs. Die Schülerarbeiten wurden auch im Schulgebäude ausgestellt. Einen besonderen Platz erhielten nun vier Gemeinschaftsproduktionen, die am Projekt „Hundertwasser, modellieren, malen und gestalten“ im Schuljahr 2018/2019 teilgenommen haben. In Teams haben sich die Schüler mit den stilistischen Merkmalen des Künstlers vertraut gemacht, sich beraten und ein gemeinsames Bild entstehen lassen.

Ben und David, die an den Bildern beteiligt waren, zeigten dem Landrat, was sie zu den Bildern beigetragen hatten. Stephan Pusch freute sich über so viel künstlerischen Drang und die vier Bilder, die nun im Kreishaus hängen, dass er den beiden Schülern spontan eine kleine Kreishausführung anbot.

Schulleiterin und Klassenlehrerin Melanie Mönch hat das Projekt „Kunst und Kultur“ in den Bereich der Schülertalentförderung der Nysterbachschule verankert. Diese ist darauf ausgerichtet, Schülern die Möglichkeit zu bieten, eigene Stärken zu erkennen und weiterzuentwickeln, Lernpotenziale zu entfalten und Selbstvertrauen sowie Selbstbewussten auf- und auszubauen. Neben diesem künstlerischen Projekt gibt es an der Grundschule in Lövenich weitere Angebote in den Bereichen Sport, Forschen, schöne Mathematik sowie kreatives Schreiben.

(RP)