1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz
  4. Stadtgespräch

Erkelenz: Bedeutende Orden bei der KG Knallköpp Golkrath verliehen

Golkrath : Bedeutende Orden bei den Knallköpp verliehen

Die einen sind von Geburt an Mitglied im Verein, die anderen engagieren sich seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich und haben es so verdient, geehrt und ausgezeichnet zu werden. Bei der Karnevalsgesellschaft Knallköpp Golkrath standen beim Biwak nicht einfach nur Ehrungen auf der Tagesordnung.

Es waren schon ganz besondere Orden, die Jürgen Boix, seines Zeichens Vorsitzender der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande (VKEL), mit nach Golkrath gebracht hatte. Dafür war es sogar erforderlich geworden, die goldene Kappe aufzusetzen, „denn ich bin im Auftrag des Verbandes der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise, also des VKAG, hier“.

So ist es selten, wenn der Verdienstorden in Gold mit Brillanten des Bundes Deutscher Karneval (BDK) verliehen wird. Es ist die höchste Auszeichnung, die es auf BDK-Ebene zu vergeben gibt. In Golkrath ist es nun Leo Eckardt, dessen Einsatz für die grün-weiße Golkrather Karnevalsgesellschaft mit diesem Orden gewürdigt wird. „Seit 1977 ist er Mitglied der Karnevalsgesellschaft Knallköpp und regierte zweimal mit seiner Sybille als Prinzenpaar. 1979 wurde er in den Vorstand gewählt und gehört diesem Gremium bis heute an, und zwar ununterbrochen. Im Hintergrund packt er stets mit an“, sagte Boix bei der Ehrung. Den BDK-Orden in Gold erhielt Lutz Eckardt, der seit 1990 im Verein ist und schnell in den Vorstand gewählt wurde. Man bezeichnet ihn als die gute Seele des Vereins. Mit dem VKAG-Verdienstorden in Silber wurde Achim Kück, der Schatzmeister der Gesellschaft, ausgezeichnet. Seit 1998 im Verein, war er unter anderem 14 Jahre lang als Vorsitzender aktiv, war in der Session 2012/2013 Prinz und ist Mitglied der Gruppe Tröteköpp.

Vorsitzender Markus Kehren ehrte Ruth Heinen und Robert Terek mit dem Verdienstorden der Gesellschaft, während sein Sohn Elias, Mitglied der KG seit seiner Geburt, mit dem Jugendorden für elfjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde.

(RP)