1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz
  4. Stadtgespräch

Erkelenz: Ausgebüxter Goldfasan wieder bei seinem Besitzer

In Erkelenzer Garten geflüchtet : Ein Goldfasan war von Zuhause ausgebüxt

Einige Zeit lebte mitten in Erkelenz in einem Garten ein prächtiger Goldfasan. Wie er dorthin gelangte, war unklar. Die kuriose Geschichte nahm nun ein gutes Ende, denn das Tier war aus seinem Zuhause ausgebüxt.

Auf einmal war er einfach da. Im Erkelenzer Garten von Eva-Maria Koch strandete kürzlich ein prächtiger Goldfasan – und fühlte sich sehr wohl dort. „Wir suchen den Eigentümer oder eben ein neues und geeignetes Heim für das Tier – möglichst ohne Käfig oder Voliere“, sagte Eva-Maria Koch, die das Tier mit Äpfeln und Sonnenblumenkernen bei Laune hielt. Doch nun die gute Nachricht: Den Besitzer, der aus ihrer Nachbarschaft stammt hat sie mittlerweile gefunden. Sein Goldfasan war schlichtweg ausgebüxt.

Die Geschichte war zunächst kurios: Das Tier tauchte plötzlich in dem Garten auf. „Wie er dort hin gelangte, wissen wir nicht. Goldfasane kommen eigentlich in Deutschland nicht in der freien Wildbahn vor. Seine Flügel sind zwar nicht gestutzt, aber größere Strecken legen Fasane kaum zurück. Sie fliegen kurz auf, wenn sie erschreckt werden. Kürzlich sahen wir ihn ein paar Meter über unsere Rasenfläche fliegen“, erzählte Eva-Maria Koch, die schnell vermutete, dass das Tier an menschliche Gesellschaft gewöhnt ist.

Sie hatte viele Kontakte aufgenommen, nirgendwo wurde sie fündig, bis ihre weiteren Recherchen sie zum Besitzer des Goldfasans geführt haben. Die Geschichte nahm somit ein gutes Ende.