Cusanus-Gymnasium Erkelenz besucht Madeira

Erkelenz: Besuch in der Heimat von Christiano Ronaldo

Madeira ist eine Atlantikinsel, die, sobald von ihr die Rede ist, häufig Bilder von ständigem Frühlingswetter und fantastischen Steilküsten hervorruft. Madeira war auch das Reiseziel, welches das Cusanus-Gymnasium dieses Jahr für Schüler, Eltern, Ehemalige und Freunde der Schule für die traditionell in den Herbstferien stattfindende Studienfahrt ausgewählt hatte.

Die Gruppe flog unter der Leitung von Elmar Viethen und Jürgen Schovenberg auf die portugiesische Insel im Atlantik, die etwa auf dem Breitengrad von Casablanca liegt und in den vergangenen Jahren einen besonderen Bekanntheitsgrad erworben hat. Schließlich ist sie die Heimat von Christiano Ronaldo, dem mehrfachen Weltfußballer. Besonders stolz zeigen die Bewohner von Funchal, der Inselhauptstadt, den Gästen das Ronaldo-Museum sowie das Ronaldo-Hotel. Zum Ausflugsprogramm gehörten eine Stadtrundfahrt durch Funchal und ein Besuch von Porto Moniz, wo viele ein Bad in den Lava-Schwimmbecken nahmen. Auf dem Weg nach Santana wurde im Nationalpark Ribeiro Frio eine kleine Wanderung entlang von Levadas, kleinen Wasserläufen, gemacht, wobei die Gruppe einen herrlichen Blick auf den höchsten Gipfel der Insel, den Pico Ruivo, genoss. Einen besonderen Spaß hatten alle, die mit nach Monte, ein hoch gelegener Vorort von Funchal, fuhren und von dort mit Korbschlitten den Berg herunterglitten. Am vorletzten Tag der Reise stand außerdem ein Tagesausflug nach Porto Santo, der kleinen Nachbarinsel von Madeira, auf dem Programm, wo Sonnen und Schwimmen im Meer angesagt war.

Die Studienreise des Cusanus-Gymnasiums in 2019 geht nach Israel. Genaue Daten werden in Kürze bekanntgegeben. Die Reise ist allerdings bereits ausgebucht. Interessenten können sich jedoch ab dem 20. November unter der E-Mail-Adresse elmar.viethen@t-online.de auf eine Warteliste setzen lassen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE