Erkelenz: Caritas-Pflegestation ehrt Jubilare

Erkelenz: Caritas-Pflegestation ehrt Jubilare

Der Alltag in der Caritas-Pflegestation Erkelenz (CPS) bringt es mit sich, dass sich die 81 Kollegen oft nur kurz sehen. Deshalb lädt Carmen Kuhl, Leiterin der CPS Erkelenz, einmal im Jahr zu einem geselligen Beisammensein ein. In einem feierlichen Moment werden zudem die Jubilare, die nun schon seit 25, zehn und fünf Jahren in der ambulanten Pflege tätig sind, geehrt. So war es auch kürzlich wieder.

Der Alltag in der Caritas-Pflegestation Erkelenz (CPS) bringt es mit sich, dass sich die 81 Kollegen oft nur kurz sehen. Deshalb lädt Carmen Kuhl, Leiterin der CPS Erkelenz, einmal im Jahr zu einem geselligen Beisammensein ein. In einem feierlichen Moment werden zudem die Jubilare, die nun schon seit 25, zehn und fünf Jahren in der ambulanten Pflege tätig sind, geehrt. So war es auch kürzlich wieder.

"Vielen Dank für eure Arbeit und dass ihr der Station in all den Jahren die Treue gehalten habt", sagte Carmen Kuhl. Die Mitarbeiter seien diejenigen, die dafür Sorge tragen würden, dass die Patienten und Kunden eine sehr gute Betreuung und Pflege erhalten würden, mit der sie sehr zufrieden seien. Mit viel Einsatz und Engagement würde jeder der Mitarbeiter die oft anstrengende tägliche Arbeit leisten, sagte Kuhl. Schließlich ehrte sie jede Jubilarin einzeln. Als Dank gab es auch einen Blumenstrauß. Für 25 Jahre geehrt wurde Sigrid Schlösser. Monika Schlauß-Schotten, Ingrid Cremers, Janine Huber, Sylwia Lengersdorf und Stefania Zdunek feierten ihr zehnjähriges Dienstjubiläum. Die Ehrung für fünf Jahre nahmen Klaudia Kollenda, Nadine Horster, Carina Smukal und Cristina Martinez-Ramos entgegen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE