Erkelenz: St. Servatius muss saniert werden - Glocken ruhen

Erkelenz : St. Servatius muss saniert werden - Glocken ruhen

Putzstücke sind in St. Servatius aus der Kirchendecke auf die Orgelbühne gefallen. Nach einer Erstuntersuchung wurde eine provisorische Schutzrüstung aufgestellt, um Besucher der Kückhovener Kirche zu schützen, wird im neuen Gemeindebrief der Christkönig-Pfarrei informiert. Zudem sind die Glocken bis auf Weiteres stillgelegt worden.

"Zur Beurteilung der Deckenschäden wurde eine Befahrung des Kirchenraums mit einem Hubsteiger angeordnet. Die Untersuchung ergab, dass der Deckenputz in den ersten zwei Feldern der Decke nicht mehr kraftschlüssig mit dem Putzträger verbunden ist. Weitere noch größere Putzflächen drohen abzufallen. Ebenfalls wurden Risse im Mauerwerk des Turmes innen und außen festgestellt. Diese Risse sind wohl durch Schwingungen der Glocken entstanden. Dies muss weiter untersucht werden", berichtet Karl Wilhelm Meißen vom Bau-und Liegenschaftsausschuss der Pfarre.

In einem Ortstermin mit den Baubeauftragten des Bistums Aachen wurde festgelegt, dass die Kirchenglocken vorerst stumm bleiben und dass die Orgel von einem Orgelbauer eingehaust werden muss. Vor der Orgelbühne soll ein Schutzgerüst aufgestellt werden. "Der genaue Umfang der Schäden lässt sich zurzeit noch nicht ermitteln", erklärt Meißen im Gemeindebrief. "Für die Untersuchungen und die Sanierung wird das Bistum Geldmittel zur Verfügung stellen." Ungefährdet sei die bevorstehende Feier zur Ersten Heiligen Kommunion: "Die kann mit optischen Einschränkungen in der Kirche noch gefeiert werden."

(spe)
Mehr von RP ONLINE