Sonnenfinsternis 2015 - NEW gut gerüstet

Erkelenz: Sonnenfinsternis - NEW gut gerüstet

Am Freitag ist zwischen 9.30 und 12 Uhr in Deutschland eine teilweise Sonnenfinsternis zu erleben. Dabei verschwindet die Sonne für einige Minuten hinter dem Mond. Für die Stromnetzbetreiber wird das Naturereignis zur Herausforderung, jedoch zu keinem Problem, teilte die heimische NEW Netz GmbH gestern mit und trat anderslautenden Berichten entgegen.

Durch die zahlreichen Photovoltaikanlagen könne es zu Schwankungen im Netz kommen, erklärte die NEW-Gruppe. Je sonniger das Wetter, desto stärker würden die Schwankungen ausfallen. "Seit über einem Jahr bereiten sich die vier großen deutschen Übertragungsnetzbetreiber auf die Sonnenfinsternis vor. Sie haben entsprechende Vorsorgen getroffen. So wird die Möglichkeit genutzt, einen Großteil der Photovoltaikanlagen über die Fernsteuerung im Vorfeld herunter zu regeln oder ganz abzuschalten. Zudem wird die Menge an Regelenergie erhöht. Ein flächendeckender Blackout ist absolut unwahrscheinlich", erklärte Michael Steffens, Geschäftsführer der NEW Netz GmbH. Auch die NEW Netz habe sich intensiv auf den 20. März vorbereitet. Steffens weiter: "Wir setzen mehr Personal in der zentralen Leitwarte für die Stromverteilung ein, um gut gerüstet zu sein. Für den sehr unwahrscheinlichen Fall von Problemen in der Leit- und Betriebstechnik befinden sich Mitarbeiter aus den technischen Bereichen in Bereitschaft. Mit diesen Vorkehrungen ist eine sofortige Reaktion auf alle Anforderungen gegeben."

(RP)