Erkelenz: S.I.E.-Aktivitäten nun auf einen Blick im Internet

Erkelenz: S.I.E.-Aktivitäten nun auf einen Blick im Internet

Gesellige Angebote werden lebhaft genutzt. Der Heinzelmännchen-Dienst und die Telefonkette aber suchen weitere Aktive.

Nicht nur der neu aufgelegte "Wegweiser" bietet seit kurzem älteren Bürgern Orientierung über nützliche Serviceeinrichtungen und Freizeitangebote, auch die im vergangenen Jahr gestaltete Internetseite der Senioreninitiative Erkelenz (S.I.E.) - www.senioren-initiative-erkelenz.de - zeigt, dass Ältere in der Stadt bei Interesse jede Menge gleichgesinnte Ansprechpartner finden können. Die Seite informiert übersichtlich über alle S.I.E.-Angebote, nennt Ansprechpartner und zeigt Termine auf einen Blick, bietet Links zur auch im Netz verfügbaren Wegweiser-Broschüre oder zum "Runden Tisch" mit seinen für alle Bürger offenen Arbeitskreisen.

Die S.I.E.-Vorstandsmitglieder Jürgen Seeler, Rainer Kleinjohann und Klaus Laban machten jetzt im Pressegespräch noch einmal auf die Angebote des Vereins aufmerksam. Selbstläufer seien die monatlichen bunten Nachmittage, die Skatrunden und vor allem die Erzählcafé-Reihe, moderiert von Gerda Kroneberger-Rudolph im Ev. Gemeindehaus. "Die Reihe steuert zum Jahresende auf die 200 zu", berichtet Rainer Kleinjohann stolz.

Dem gesellschaftlichen Wandel mit immer mehr digital interessierten Senioren tragen die Computerkurse, gemeinsam organisiert mit der Kreis-Volkshochschule, Rechnung. Über 100 Ältere haben im vergangenen Jahr mitgemacht. Und das Interesse wächst. Immerhin gehören heute schon 67 Prozent in der Altersgruppe der 55- bis 74-Jährigen zu den regelmäßigen Internet-Nutzern, berichten die S.I.E.-Vorstandsmitglieder.

  • Erkelenz : Stab-Wechsel bei „Just is“

Ein neuer Computer-Grundlagen- und Aufbaukursus beginnt (wie berichtet) morgen in der Erkelenzer Stadtbücherei. Spätentschlossene können sich unter Telefon 02452 134314 oder 02452 134315 anmelden, dort gibt es auch weitere Informationen.

Nach wie vor gefragt ist der Service der "Heinzelmännchen", die im vergangenen Jahr 120 Aufträge annahmen. Die Nachfrage nach Kleinstreparaturen (unterhalb des professionellen Handwerks-Service) bestehe zwar weiter, so ist zu erfahren, aber die Begleitung von Senioren bei Einkauf, Behörden- und Arztbesuchen habe an Bedeutung gewonnen. 27 Aktive zählen zum Team. "Aber es könnten noch mehr sein, Nachwuchs ist willkommen", betont Jürgen Seeler. Und Klaus Laban rührt die Werbetrommel für die eigentlich segensreiche Initiative der Telefonkette, "unser Schwachpunkt", an der derzeit nur sechs Senioren teilnehmen. Gerade für den wachsenden Kreis von Senioren, die allein zu Hause leben, kann diese Einrichtung ein wichtiges Kontaktforum sein. "Diese ehrenamtliche Tätigkeit erfordert nur einen geringen Zeitaufwand, hat aber einen sehr hohen Wert für diejenigen, die an dieser Aktion teilnehmen", unterstreicht Laban den Hinweis auf der Homepage. Emmi Hülser (02431 948286) und Laban (02431 5880) sind hier die Ansprechpartner.

Rainer Kleinjohann ermutigt Interessierte, auch selbst Anregungen zum S.I.E.-Angebot zu machen, etwa über das Kontaktformular auf der Internetseite, oder die unter den verschiedenen Angeboten angegebenen Rufnummern und Mail-Adressen zu nutzen.

(RP)