1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Schulen im Erkelenzer Land: Zeugnisse gibt es im To-go-Prinzip

Abholzonen und Einbahnstraßen : Zeugnisse gibt es im Erkelenzer Land im To-go-Prinzip

Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse erfolgt an den Schulen diesmal auf ungewohnte Weise. In Ratheim gibt es etwa eine „Abholzone“ mit einem Pavillon, in Erkelenz gibt es ein Einbahnstraßensystem.

Wegen der Corona-Pandemie kann die Ausgabe der Schulzeugnisse zum Ende des ersten Halbjahres 2020/2021 nicht wie gewohnt erfolgen. Viele Schulen im Erkelenzer Land bieten deshalb die Variante „Zeugnis to go“ an.

Die Schüler erhalten ihre Halbjahreszeugnisse am Freitag, 29. Januar. An der Realschule Ratheim gibt es einen klar vorgegebenen Zeitplan für die Ausgabe der Zeugnisse der unterschiedlichen Klassen. Die Zeugnisse werden am Ende einer Hol- und Bringzone (Hermann-Janßen-Straße) im „To-go-Prinzip“ an der freien Luft ausgegeben, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. „Das Hausmeisterteam wird dort einen Pavillon aufstellen für den Fall, dass das Wetter nicht optimal mitspielt“, erklärt Schulleiter Sven Hagen.

Im besten Fall sollen die Eltern und Kinder mit dem Auto durch die Einfahrt der Hol- und Bringzone bis zum Pavillon vorfahren. Dort erhalten die Schüler von den jeweiligen Klassenlehrern das Zeugnis durch das geöffnete Fenster und fahren anschließend durch die Ausfahrt weiter. Kinder (mit Maske), die mit Fahrrädern oder zu Fuß vor Ort sind, erhalten ebenfalls ihr Zeugnis.

Helene Neumann, Leiterin der Erich Kästner Grundschule Wegberg, hat Schüler und Eltern über den Schulmessenger Schoolfox über die besondere Art der Zeugnisausgabe informiert. So können sich die Drittklässler und ihre Eltern ihre Zeugnisse am Freitag zwischen 8 und 13 am Verwaltungseingang abholen. Die Eltern werden gebeten, sich untereinander abzusprechen und Zeugnisse für mehrere Kinder abzuholen, damit das Infektionsrisiko minimiert wird. Jedes Zeugnis ist in einem versiegelten Umschlag eingepackt. Die Kinder in der Betreuung erhalten ihr Zeugnis vor Ort.

Am Cornelius-Burgh-Gymnasium in Erkelenz erfolgen für die Jahrgänge EF und Q1 (zehnte und elfte Jahrgangsstufe) am Freitag die Ausgabe der Laufbahnbescheinigungen und der neuen Stundenpläne zeitversetzt nach Tutorgruppen zwischen 8 und 11.30 Uhr. Damit sich die Schüler nicht begegnen, wird ein Einbahnstraßensystem eingerichtet sein: Die Schule darf nur einzeln und von der Schulhofseite her betreten werden und muss nach der Aushändigung der Unterlagen durch den Haupteingang sofort wieder verlassen werden.