Rosa und Wenzel-Theo Kryk feiern in Erkelenz Goldene Hochzeit

Glückwunsch : Gemeinsam im eigenen Haus den Lebenstraum in Erkelenz erfüllt

Rosa und Wenzel-Theo Kryk blicken auf 50 Ehejahre zurück und feiern das Fest der Goldenen Hochzeit.

Das Ehepaar Rosa und Wenzel-Theo Kryk hat sich beim Besuch des Abendgymnasiums innerhalb des Bereichs Wirtschaft in Beuthen in Oberschlesien kennen- und lieben gelernt. Nach einem Jahr wurde am 20. September 1969 standesamtlich und kirchlich geheiratet, und somit feiert das Paar jetzt Goldhochzeit. Es hat eine Tochter, einen Sohn, fünf Enkelkinder und lädt zum Fest Familie, Verwandte und Bekannte ein.

Die Jubilarin kam am 18. Mai 1949 in Martinau in Oberschlesien zur Welt. Sie hat nach dem Abitur als Angestellte in der Finanzabteilung gearbeitet und ist in dieser Zeit zum Abendstudium gegangen. Wenzel-Theo Kryk wurde am 11. Juni 1948 in Oberglogau in Oberschlesien geboren. Nach dem Abitur war er zunächst unter Tage in der Zeche Casten-Zentrum in Beuthen beschäftigt. In diese Zeit fiel bei ihm das Abendstudium. Dazu hatte er als Rettungswehrmann gearbeitet – eine Tätigkeit, die er später fünf Jahre lang hauptberuflich ausübte – und hat die Bergbautechnikerschule angeschlossen. Beide sind dann in den 1980er-Jahren als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen. Während sie in der Kleiderfabrik Giesen in Erkelenz eine Anstellung bis zur Rente bekam, hat er zunächst in der Zeche Anna II in Alsdorf und danach in der Zeche Sophia Jacoba in Hückelhoven bei der Firma Heitkamp eine Beschäftigung als Steiger gefunden. Als die Hückelhovener Zeche schloss, fuhr er bis zur Rente zwei Jahre lang zu verschiedenen Zechen im Ruhrgebiet. In seiner Freizeit fotografiert er sehr gerne, und beide verreisen öfters. In Erkelenz haben sie sich mit eigenem Haus und Garten einen Lebenstraum erfüllt und fühlen sich in der Stadt sehr wohl. Sie haben sich zum Wohnen ganz bewusst eine ruhige Gegend ausgesucht, sagen sie.

Mehr von RP ONLINE