Repaircafé aus Erkelenz wird vom Bistum Aachen ausgezeichnet

Bistum ehrt Erkelenzer Initiative : Auszeichnung für besonderes Ehrenamt

Ein Ehrenamtspreis „Lebendige Schätze im Bistum Aachen“ geht nach Erkelenz an das Repair-Café.

Das Repair-Café aus Erkelenz wird vom Bistum Aachen und Diözesanrat der Katholiken mit einem Ehrenamtspreis „Lebendige Schätze im Bistum Aachen“ ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung, die in diesem Jahr auch an drei weitere Projekte und Gruppen aus dem Bistum geht, wird „ein besonderes ehrenamtliches Engagement“ geehrt.

Das Repair-Café in den Räumen der Jugendkirche „jACk“ am Johannismarkt 5 geht wertschätzend und schonend mit Ressourcen um. Und das gleich mehrfach. Gegenstände werden repariert und landen nicht auf dem Müll. Das schont nicht unerheblich die Umwelt. Es setzt auf handwerkliche Ressourcen der Menschen und entwickelt diese, wenn beim Reparieren Hilfe und Unterweisung erfolgen. Diesen Einsatz haben der Diözesanrat und das Bistum in Erkelenz „identifiziert“ und wollen ihn hervorheben, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies soll am Samstag, 11. Mai, ab 10 Uhr in einer kleinen Feierstunde geschehen. Zu den Laudatoren zählen Dieter Spoo (Vorstandsmitglied des Diözesanrates) und Domkapitular Rolf-Peter Cremer (Hauptabteilungsleiter im Generalvikariat Aachen).

(RP)
Mehr von RP ONLINE