1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Rauchentwicklung im Kindergarten

Erkelenz : Rauchentwicklung im Kindergarten

Während die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Erkelenz noch in Lövenich im Einsatz war, ging bereits der nächste Alarm bei der Leitstelle ein.

Gegen 12.25 Uhr meldete die Johanniter-Kindertagesstätte am Karolingerring eine Rauchentwicklung. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wegberg mit Wehrleiter Dietmar Gisbertz und dem Löschzug I sowie der Löschgruppe Rath-Anhoven, auch die Löschgruppen Gerderath und Hetzerath waren zur Kindertagesstätte ausgerückt wie auch die Drehleiter der Wegberger Feuerwehr. Gemeldet worden war eine starke Rauchentwicklung aus dem Heizungsraum. Die Wehrleute hatten die Lage rasch unter Kontrolle, in Bereitstellung war ein C-Rohr. Eine Erzieherin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Nach der Wahrnehmung von Qualm in einer der fünf Gruppen hatten die verantwortlichen Erzieherinnen schnell reagiert und die Kinder — einige ohne Jacken, die Kleinsten in Decken gehüllt — sicher und geordnet zur benachbarten Pro-Seniore-Residenz gebracht. Hier fanden sie im Restaurant eine Bleibe. "Wir haben alle Mitarbeiter mobilisiert, Verwaltungspersonal, den sozialen Dienst", berichtete Residenz-Beraterin Brigitte Fassbender. Aus der Altenheim-Küche kamen warmer Kakao, Kuchen und Plätzchen für die unerwarteten Gäste. Eine Erzieherin spielte auf dem Klavier, die Kinder tanzten und sangen. "So waren sie ganz entspannt und hatten keine Ängste mehr", freute sich Brigitte Fassbender.

(back/gala)