Erkelenz/Hückelhoven: Parkende Autos beschädigt –Verursacher fahren davon

Erkelenz/Hückelhoven : Parkende Autos beschädigt –Verursacher fahren davon

Nach mehreren Verkehrsunfallfluchten in Erkelenz und Hückelhoven sucht die Polizei nach Zeugen.

In der Nacht zu Samstag parkte ein silberfarbener Hyundai auf dem Ahornweg in Höhe Hausnummer 21a. Als der Halter am Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen erheblichen Schaden am Heck seines Autos fest. Ein Unfallverursacher hatte sich nicht gemeldet. Vom beschädigten Fahrzeug konnte bei der Unfallaufnahme rote Farbe gesichert werden. Die Polizei sucht nun nach einem flüchtigen roten Fahrzeug und dessen Fahrer sowie nach Zeugen. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02452 9200.

Ein zweiter Fall ereignete sich ebenfalls in Erkelenz. Eine Frau aus Heinsberg stellte am Montag gegen 14.25 Uhr ihren weißen Huyndai i30 auf der Hermann-Josef-Gormanns-Straße ab. Gegen 16 Uhr fiel ihr auf, dass die hintere rechte Beifahrertür und der hintere rechte Kotflügel eingedrückt und verkratzt waren. Offensichtlich war an ein anderes Fahrzeug gegen den Huyndai geraten und hatte den Schaden verursacht. Ohne sich aber weiter darum zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Gesucht werden nun der flüchtige Fahrer und Zeugen des Vorfalls. Zuständig ist das Verkehrskommissariat in Heinsberg, Telefon 02452 9200.

"Nach einer Verkehrsunfallflucht in Hückelhoven sucht die Polizei nach einer Zeugin mit Hund", erklärte Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken gestern. Am Freitagmorgen (6. September) parkte eine Frau aus Hückelhoven ihren grauen Hyundai in einer Parkbucht auf der Gladbacher Straße in Höhe eines Modellbaugeschäftes. Als sie nachmittags zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden am linken Außenspiegels und im Bereich der B-Säule fest. Zeugen hatten gegen 12 Uhr einen Knall vernommen. Eine bisher unbekannte Frau mit einem kleinen Hund teilte kurz nach dem Vorfall einem anderen Zeugen mit, dass ein Lkw im Vorbeifahren den Schaden verursacht haben könnte. Der flüchtige Lastwagen soll das Teilkennzeichen RE (für Recklinghausen) und die Kennbuchstaben AA gehabt haben. Nähere Angaben zum Fahrzeug konnten nicht mitgeteilt werden. Die Polizei (02452 9200) sucht nun diese Dame mit kleinem Hund, weitere Zeugen und Personen, die Angaben zum Lkw oder Fahrer machen können.

(hec)
Mehr von RP ONLINE