1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Obi eröffnet in Erkelenz an der Aachener Straße

Verkaufsstart am Montag : Obi-Markt eröffnet an der Aachener Straße

Auf 8500 Quadratmetern verkauft Obi in Erkelenz künftig alles, was Heimwerker, Handwerker, Blumen- und Gartenlieberhaber benötigen. Die Mitarbeiterzahl wurde mit dem Umzug von rund 40 auf 60 erhöht.

Bis auf den letzten Drücker wurde geschraubt und gezimmert, gebohrt und gehämmert, bis schließlich pünktlich der neue Obi-Baumarkt an der Aachener Straße in Erkelenz am heutigen Montag eröffnet werden konnte. In einer kleinen Feierstunde am Sonntag verschafften sich geladene Gäste, vornehmlich die Nachbarn des neuen Marktes, einen ersten Überblick über den neuen Baumarkt, der größer, strukturierter und moderner ist als der bisherige, der gegenüber an der Gewerbestraße Süd seit vier Jahren seine Heimat hatte.

Auf 8500 Quadratmetern breitet sich der neue Obi aus. Das 3500 Quadratmeter große Gartencenter gehöre zu den besten, die er je gesehen habe, sagte Regionalleiter Jens Schaefers. Das ebenfalls neue Baustoffcenter ermögliche es Handwerkern künftig, sich schon am frühen Morgen mit Waren einzudecken.

„Als wir 2014 den Praktiker-Markt übernahmen, stand für uns schon fest, dass wir dort nur eine vorübergehende Bleibe finden würden“, sagte Franz-Peter Tepaß, Geschäftsführer für Obi in Zentraleuropa, der ebenfalls das große Gartencenter hervorhob. Er ist zufrieden, dass der 352. Obi-Markt in Deutschland, der weltweit der 665. ist, auf dem Gelände an der Aachener Straße eine neue dauerhafte Bleibe gefunden habe, die auch ein dauerhaftes Bekenntnis zum Standort Erkelenz sei. Ins gleiche Horn blies Vertriebsleiter Christoph Claas, der mitverantwortlich für den Standort ist. „Wir wollen uns als guter Nachbar erweisen“, sagte er zu den Gästen der Eröffnungsfeier und entschuldigte sich für die lauten Tage der letzten Wochen, als endlich, nach mehrmonatiger Verzögerung, die Restarbeiten an dem Bau beginnen konnten. „Wir haben den Nachbarn für die Geduld zu danken und unseren Mitarbeitern, die Tag und Nacht damit beschäftigt waren, den Umzug zu stemmen.“ Jetzt könne die Arbeit für den Kunden beginnen, erklärte Marktleiter Stefan Kubina, der mit mehr als 60 Mitarbeitern im Einsatz ist, rund 20 mehr als am alten Standort.

  • Obi eröffnet im September in Erkelenz.
    Nach längerer Pause : Baumarkt-Baustelle geht in den Endspurt
  • Grevenbroich : Tedox-Markt bleibt am alten Standort
  • Wermelskirchen : PETA-Protest vor der OBI-Zentrale

Als kleine Entschuldigung für die Unbequemlichkeiten spendete Obi jeweils 2500 Euro an den Kindergarten Oerather Mühlenfeld und an die Franziskus-Schule sowie Trikots und Bälle an die F-Junioren des SC 09 Erkelenz.

Für Bürgermeister Peter Jansen ist der neue, erweiterte Obi ein Beleg dafür, dass Erkelenz eine Zukunft hat: „Wir wachsen an Einwohnern und an Arbeitsplätzen und sind ein attraktiver Standort“; nicht nur für Obi, sondern vielleicht auch für andere Unternehmen, die auf der großen Gewerbefläche an der Aachener Straße noch ansiedeln könnten.