1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

NRW gibt Geld für Klimaschutz im Erkelenzer Land

Auch das Erkelenzer Land profitiert : NRW vergibt Fördergeld für den Klimaschutz

Das Land Nordrhein-Westfalen will Projekte für den Klimaschutz, die zu Corona-Zeiten auch im Kreis Heinsberg ins Stocken geraten sind, wieder anschieben. Auch Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg profitieren davon.

(RP) Das Land Nordrhein-Westfalen stellt 40 Millionen Euro zusätzlich für den kommunalen Klimaschutz zur Verfügung. Darauf weist jetzt das Landtagsmitglied Stefan Lenzen (FDP) hin. Insgesamt fließen seinen Angaben zufolge, abhängig unter anderem von der Einwohnerzahl, 694.539,95 Euro in den Kreis.

„Die Kommunen können damit in den Ausbau der erneuerbaren Energien, in innovative und klimafreundliche Mobilitätskonzepte, in Green-IT oder in die energetische Sanierung investieren“, erläutert Lenzen. Wichtige Maßnahmen zum Klimaschutz, die sich infolge der Corona-Pandemie verzögert haben oder gar ganz ausgeblieben sind, können damit nachträglich angestoßen werden.

Im Einzelnen erhalten die Städte Erkelenz 102.623 Euro, Hückelhoven 71.110 Euro, Wassenberg 40.226 und Wegberg 70.817 Euro. Das Geld kann von den Kommunen bei der Bezirksregierung Arnsberg als nicht rückzahlbarer Zuschuss beantragt werden. „Die Antragstellung erfolgt über ein schlankes und digitales Verfahren“, versichert Lenzen. Unterstützung erhalten die Kommunen bei Bedarf von der PlattformKlima.NRW, einem Angebot der Kommunal Agentur NRW.