1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Niedrigste September-Arbeitslosigkeit seit einem Vierteljahrhundert

Erkelenz : Niedrigste September-Arbeitslosigkeit seit einem Vierteljahrhundert

Im Kreis Heinsberg ging die Zahl der Arbeitssuchenden im September auf 7299 zurück. Das waren 191 Menschen weniger als vor einem Jahr.

Im Kreis Heinsberg ist die Arbeitslosigkeit im September noch einmal zurückgegangen, wobei Erkelenz, Wegberg, Gangelt und Übach-Palenberg über dem durchschnittlichen Rückgang von 2,2 Prozent lagen. Kreisweiten wurden gestern 7299 Menschen ohne Arbeit gemeldet, was 162 weniger als im August und 191 weniger als vor einem Jahr sind. Männer sind darunter mit 3880 etwas stärker vertreten als Frauen. In die Gruppe der jungen Arbeitslosen fallen 756 Personen (bis 25 Jahre) und in die der älteren 1599 (ab 55 Jahre).

Von einer saisonüblichen, "in diesem Jahr besonders starken Herbstbelebung" sprach gestern die Arbeitsagentur für die Region Aachen, Heinsberg und Düren und hob hervor, dass es sich um den "niedrigsten Septemberstand seit 1992" handelt. "Mit Beginn der Ausbildungen geht die Arbeitslosigkeit, insbesondere auch bei jüngeren Menschen, zurück, und die Unternehmen stellen wieder verstärkt ein", berichtete Ulrich Käser, Leiter der Aachener Arbeitsagentur. "Die geringste Septemberarbeitslosigkeit seit 25 Jahren ist eine erfreuliche Momentaufnahme. Trotzdem darf nicht aus dem Blick geraten, dass wir vor großen Herausforderungen stehen. Insbesondere auch für die gemeinsame Aufgabe der Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit und der Integration einer zunehmenden Zahl von in den Status der Arbeitslosigkeit übergehender geflüchteter Menschen sind auch weiterhin verstärkt alle Anstrengungen zu unternehmen. Für die kommenden zwei Monate ist aufgrund der hohen Arbeitskräftenachfrage von einer weiteren positiven Entwicklung auszugehen", blickte Käser nach vorne.

  • Erkelenzer Land : Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit
  • Kreis Heinsberg : Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit 25 Jahren
  • Nach 2019 und anschließender Corona-Pause wird
    Festival „Metal de Houte“ : In Tenholt wird gerockt

Die Gesamtzahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk ging im September auf 39.717 Menschen zurück. Gegenüber September 2016 waren das 344 Personen (minus 0,9 Prozent) weniger. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent.

Im Kreis Heinsberg ging die Anzahl der Arbeitssuchenden im September auf 7299 zurück (minus 2,2 Prozent), was 191 weniger als vor einem Jahr waren. Die Arbeitslosenquote betrug damit nur noch 5,5 Prozent, wobei es noch regionale Unterschiede gibt: In Erkelenz (mit Hückelhoven und Wegberg) liegt sie aktuell bei 5,4 Prozent (August: 5,5), in Geilenkirchen bei 6,2 Prozent (August: 6,3) und in Heinsberg (mit Wassenberg) bei 5,3 Prozent (August: 5,4).

1068 Arbeitssuchende wurden gestern für Erkelenz gemeldet. Das sind 50 Personen oder 4,5 Prozent weniger als im August. 1423 Menschen sind in Hückelhoven ohne Arbeit, was 17 weniger als im Vormonat sind (minus 1,2 Prozent). Um 1,8 Prozent ging auch die Arbeitslosenzahl in Wassenberg zurück auf 553. Und in Wegberg suchen aktuell noch 710 Menschen einen Job. Das sind 2,5 Prozent oder 18 Personen weniger als im August.

(spe)