1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Neue Pumptrack-Anlage steht jetzt im Erkelenzer Ziegelweiherpark​

Für einen Monat : Neue Pumptrack-Anlage steht im Ziegelweiherpark

Auf der Anlage kann man mit Fahrrädern, Inlinern oder Kickrollern fahren. Sie soll in den kommenden Monaten zu verschiedenen Standorten im Stadtgebiet wandern.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Erkelenzer Stadtrat für den Kauf einer mobilen Pumptrack-Anlage entschieden. Die soll künftig in regelmäßigen Abständen im Stadtgebiet aufgebaut werden, zunächst steht sie nun für einen Monat im Ziegelweiherpark und kann mit Fahrrädern, Inlinern, Kickrollern oder Skateboards benutzt werden. „Ein Pumptrack ist eine speziell geschaffene Strecke, bei der es das Ziel ist, auf ihr zu fahren, ohne zu treten oder Anschwung zu nehmen“, erklärt Katharina Lüke vom Jugendamt.

Die Anlage ist für alle frei zugänglich. Genutzt werden kann sie von kleinen Kindern mit Laufrad bis hin zu Älteren, die die Strecke als Parcours nutzen können. Nicht befahren werden darf der Pumptrack mit motorisierten Geräten. Bis zum 1. September steht die mobile Anlage im Ziegelweiherpark. Danach wandert der Pumptrack durch das Erkelenzer Stadtgebiet und hält in verschiedenen Dörfern und Stadtteilen. Ab dem 2. September steht die mobile Anlage in Lövenich.

Gleichzeitig mit dem Pumptrack-Kauf hatte der Stadtrat auch den Bau eines neuen Skateparks beschlossen. Hier laufen derzeit die Planungsarbeiten. 2023 soll die Anlage auf dem jetzigen Ascheplatz des Willy-Stein-Stadions gebaut werden und dann den baufälligen Platz am Adam-Stegerwald-Hof ablösen.

(RP)